Mit Sicherheit eine gute Idee

Sarah Schädler

Von Sarah Schädler

Do, 16. November 2017

Kollektive

Neu in Freiburg: Zentrum für Einbruchschutz.

Es klingt wie eine Selbstverständlichkeit: Das eigene Zuhause soll sicher sein. Doch der Wunsch nach Sicherheit geht häufig an der Realität vorbei. "Unser malerisches Freiburg taucht in der Kriminalstatistik immer an der Spitze auf. Das hat mich regelrecht zornig gemacht", sagt Mathias Andris, Geschäftsführer der gleichnamigen Glaserei aus March. Um dieser Situation etwas entgegenzusetzen, hat Andris gemeinsam mit Ivo Czerulla von Südalarm aus Teningen das Zentrum für Einbruchschutz für den Breisgau ins Leben gerufen.

"Wir haben uns ein großes Ziel vorgenommen: Wir wollen gemeinsam dafür sorgen, dass Einbrecher künftig einen großen Bogen um den Breisgau machen", sagt Andris. Unterstützung holt sich das Zweiergespann von Andris’ langjährigem Systempartner Pax. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben führender Anbieter für Sicherheitsfenster und -türen und hat mit einbruchssicheren Produkten aus Holz, Aluminium oder Kunststoff einiges zu bieten. Die breite Angebotspalette des Systempartners eröffnet vielfältige Lösungswege, die auch Andris’ und Czerullas Kunden zu schätzen wissen.

Ob telefonisch, per E-Mail oder im persönlichen Gespräch, all diejenigen, die auf Nummer sichergehen möchten, können sich beim Zentrum für Einbruchschutz individuell beraten lassen, um gemeinsam mit dem Team von Andris und Czerulla das passende Sicherheitskonzept zu entwickeln.

Doch die Beratung ist nicht alles, was Andris und Czerulla dem Kunden bieten: Auch den Einbau neuer Haustüren oder Fenster sowie die Montage von Alarmanlagen und das Wechseln von Fensterscheiben übernimmt das Zentrum für Einbruchschutz.

Übrigens, es lohne sich, das Thema Einbruchschutz jetzt anzugehen: Derzeit biete die Kreditanstalt für Wiederaufbau Förderzuschüsse für einbruchhemmende Maßnahmen. "Frei nach dem Motto: Einbrecher, zieht euch warm an", erklärt Andris.