Ritter, Recken, Rangeleien

Mittelalterspektakel MPS in Weil am Rhein

Ronja Vattes

Von Ronja Vattes

Fr, 29. Juni 2018

Weil am Rhein

Mittelalterspektakel am Wochenende in Weil am Rhein.

Hoch zu Ross in voller Montur und im Bodenkampf, bewaffnet mit Schwertern, Äxten oder Morgensternen: Das Leben im Mittelalter war kein Ponyhof! Das zeigen die tollkühnen Recken in ihren Kämpfen beim Mittelalterspektakel in Weil am Rhein am Wochenende.

Doch das werte Publikum soll auch unterhalten sein: Deshalb sind zahlreiche Bands der Mittelalter- und Folkszene ebenso dabei wie Zauberer, Gaukler, Markthändler, Puppenspieler und Falkner.

Wer wissen will, was es mit dem Spruch "Das geht auf keine Kuhhaut" auf sich hat, ist beim Bruchenballturnier richtig: Einst wurde eine große Kuhhaut mit Stroh oder Tannenzapfen gefüllt, bis daraus ein 120 Kilo schwerer Ball entstand, den es in den gegnerischen Torkreis zu bugsieren galt. Zuvor mussten sich die Spieler bis auf die Unterhose, die einst Bruche genannt wurde, entblößen und wurden so auf verbotene Waffen kontrolliert. Daher der Name Buchenballturnier. Und mit Einbruch der Dunkelheit wird eine Feuershow entfacht.

Weitere Infos: Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS), Weil am Rhein, Dreiländergarten, Sa, 30. Juni, 11-0.30 Uhr, So, 1. Juli, 11-19 Uhr, http://www.spectaculum.de