Tina Kreiter fährt zweimal in die Top fünf

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 11. September 2018

Mountainbike

Rheinfelder Mountainbikerin bei Landesmeisterschaft.

MOUNTAINBIKE (BZ). Trotz Doppelbelastung hat Tina Kreiter bewiesen, dass ihre Form in den Sommerferien nicht gelitten hat. Binnen zwei Tagen fuhr die U-17-Mountainbikerin der SG Rheinfelden zweimal in die Top-Fünf. Bei der baden-württembergischen Cross-Country-Meisterschaft in Remchingen verpasste sie den dritten Platz um 30 Sekunden und wurde Fünfte. Tags darauf trat Kreiter auch noch beim Schwarzwald Bike Marathon in Furtwangen an und führte das U-17-Feld 27 Kilometer lang an und belegte im Ziel nach 42 km den zweiten Rang (1:42:42,3 Stunden) hinter Alessa Riesterer (Münstertal/-2:08,3 Minuten). In Furtwangen fuhr auch Laura Albrecht aufs Podest, die Mountainbikerin des RSV Rheinfelden erreichte bei den Juniorinnen Platz drei.

Mit 31 Fahrern eine der größten Altersklassen bei der Landesmeisterschaft in Remchingen war die männliche U 15. Marlon Di Genio und Lasse Schneider mussten aus der hintersten Reihen starten, so dass eine Platzierung unter den besten Zehn außer Reichweite lag. Das RSV-Duo lancierte von Beginn an eine Aufholjagd, welche für Di Genio mit dem 14. Platz, für Schneider mit Rang 21 belohnt wurde.

Weitere Ergebnisse in Remchingen, U 19: 8. Miron Lipp (SG), 9. Tobias Senn (VBC Waldshut-Tiengen), 10. Sören Schneider (RSV), 12. Florian Brengartner. U 17: 7. Finja Lipp, 13. Larissa Hierholzer (alle SG). U 15: 6. Silja Senn (VBC), 9. Hannah Beck (SG).