Polizeieinsatz

Aufgebrachter Bewohner der Flüchtlingsunterkunft ruft Polizei auf den Plan

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 21. September 2017 um 16:01 Uhr

Müllheim

Ein aufgebrachter Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in Müllheim hat mit einem Messer in der Hand randaliert, möglicherweise Mitbewohner bedroht und so einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, musste sie am Dienstagmittag gleich mit mehreren Streifenbesatzungen in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Müllheim anrücken. Laut Mitteilung eines Zeugen randalierte dort ein 36-jähriger, aus Gambia stammender Mann in der Gemeinschaftsküche mit einem Messer in der Hand. Mitbewohner sollen dabei offensichtlich auch bedroht worden sein. Da vom Messer zunächst jede Spur fehlte, sollte der Mann zunächst zum Schutze der Beamten durchsucht werden. Da sich der 36-Jährige jedoch den Anweisungen der Polizei widersetzte, wurde ein Polizeihund eingesetzt. Der aufgebrachte Bewohner wurde dabei am Arm verletzt. Das Messer wurde bei einer anschließenden Durchsuchung schließlich aufgefunden und sichergestellt.