Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

16. Januar 2012

Konzerte gegen Atomkraft

Aktionstag in Fessenheim.

FESSENHEIM/MüLLHEIM (dop). Rund 300 Menschen haben gestern im Park vor der "Maison des Energies" bei Fessenheim für die Abschaltung des Atomkraftwerks demonstriert. Aufgerufen hatte das binationale Aktionsbündnis "Fessenheim stilllegen, jetzt!", das seit der Katastrophe von Fukushima im März 2011 mit verschiedenen Aktionen und Demonstrationen eine sofortige Stilllegung des ältesten Atommeilers Frankreichs fordert. Die Kundgebung mit Konzerten verschiedener Gruppen war ursprünglich auf der Rheininsel gegenüber dem Atomkraftwerk geplant. Doch die Präfektur hatte kurzfristig die Sperrung der Zufahrt angeordnet, so dass die Aktivisten auf den weiter entfernt gelegenen Platz ausweichen mussten. "Wir halten das für kleinlich und schikanös", erklärte Ulrich Rodewald, der deutsche Sprecher des Aktionsbündnisses.

Rodewald und sein französischer Kollege Gilles Barthe vom Bündnis CSFR zeigten sich erfreut über den Zulauf zur ersten Demonstration des Jahres 2012 gegen den Weiterbetrieb des Atomkraftwerks Fessenheim. Die Nationalitäten halten sich inzwischen die Waage, es kamen etwa genauso viele Deutsche wie Franzosen. Man könne nicht mehr sagen, der Protest gehe nur von der deutschen Seite aus, freuten sich die Veranstalter.

Werbung

Autor: dop