Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. Oktober 2013

"Mehr an Schulen unterrichten"

BZ-INTERVIEW: Hassan Elouimi über Selbstverteidigung.

MÜLLHEIM. Wie Kinder lernen, sich erfolgreich zu wehren und was Selbstverteidigung mit Haltung zu tun hat, erklärt Selbstverteidigungstrainer Hassan Elouimi im Gespräch mit Julia Jacob.

BZ: Herr Elouimi, viele Eltern fühlen sich verunsichert. Sie fragen sich, wie sie ihre Kinder vor Übergriffen schützen können. Wie groß ist die Nachfrage nach Selbstverteidigungskursen derzeit?

Elouimi: Wir haben in den letzten zwei Wochen viele Anfragen erhalten. Unsere Kurse sind jetzt fast voll belegt. Ich versuche, den Leuten aber immer zu erklären, dass echte Selbstverteidigung jahrelange Übung erfordert, mit ein paar Stunden Training ist es nicht getan. Einfache Regeln der Selbstbehauptung und Prävention lassen sich aber recht einfach vermitteln.

BZ: Wie lernen Kinder, sich selbst zu behaupten?

Elouimi: Körperhaltung spielt eine wichtige Rolle. Kopf hoch, Schultern nach hinten, deutlich und laut sprechen. Meinen Schülern bringe ich auch den Kampfschrei bei, der soll dem Gegner Angst machen. Wer zu leise ,lass mich in Ruhe’ sagt, wir vielleicht nicht gehört.

Werbung


BZ: Sprechen Sie mit Kindern, die zu Ihnen ins Training kommen, auch über das, was vorgefallen ist?

Elouimi: Es ist mir wichtig, dass Kinder- und Jugendliche, mit denen ich arbeite, immer offen mit mir sprechen können. Oft setzten wir uns einfach auf die Matte und sprechen über die Dinge, die uns bewegen. Auch das gehört zum Training.

BZ: Wie wird Selbstverteidigung an Schulen eingeübt, und welche Kooperationen mit ihrem Verein gibt es?

Elouimi: Mit einem Präventionskurs, den wir vor zwei Jahren an der Rosenburgschule mit 160 Kindern durchgeführt haben, haben wir gute Erfahrungen gemacht. Leider ist das die einzige Schule, die bislang mit uns kooperiert. Ich würde gerne mit mehr Schulen zusammenarbeiten. Den Kindern macht es Spaß, und sie lernen ein paar wichtige Regeln, die ihr Selbstbewusstsein stärken.

Zur Person: Hassan Elouimi (44) arbeitet als Krankenpfleger am Herzzentrum in Bad Krozingen, er ist Trainer für Aikido, Selbstverteidigung und Jiu Jitsu an der Tammazla Kampfkunstschule in Müllheim und macht seit seinem zehnten Lebensjahr Kampfsport. Weitere Infos unter http://www.tammazla.de

Autor: bz