Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. September 2017

Wälderspiele mit viel Publikum

"Holz-Klau" verteidigt Pokal.

  1. Wieder eine Mordsgaudi: Münstertäler Wälderspiele Foto: M. Lange

MÜNSTERTAL (ml). Zu den achten Wälderspielen hatte die IFJA (Initiative zur Förderung der Jugendarbeit) auf die Naturbühne auf dem Reitplatz bei St. Trudpert geladen. Erstmals nahmen neben zwei Männerteams auch zwei Damen-Quintette die fünf Disziplinen in Angriff. Von zahlreichen Besuchern aufmerksam verfolgt wurden Taktik und Umsetzung bei den Aufgaben – so beim Baumstamm-Werfen, beim Reife-Drole, beim Baum-Klettern, beim Wettsägen und beim "Holzbiege-Umsetze". Es galt, in möglichst kurzer Zeit einen Ster Scheitholz von der einen Platzseite auf die gegenüberliegende Seite umzusetzen, einen zwei Meter hohen und 200 Kilogramm schweren Bulldozer-Reifen über eine Slalomstrecke zu bugsieren und einen acht Meter hohen Douglasienstamm schnellstmöglich zu erklettern. Sieg und Pokal ging erneut an das "Holz-Klau"-Team mit Christoph und Raphael Schelb, Manuel Schneider, Steffen Wild und Simon Zimmermann. Platz zwei belegten "Hunters & Friends" vor den "Schwarzwaldmädels" und den "Wilden Hühnern". Kai Harter, Lukas Steiger und Julian Wiesler vom IFJA-Vorstand dankten Förderern und Sponsoren, insbesondere dem heimischen Forstbetrieb Otbert Hofmann, dem Malerbetrieb Karle (Bollschweil), der Bergwacht und dem Reiterverein.

Werbung

Autor: ml