Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. Juli 2012

Nachbar mag nicht eingeräuchert werden

Bürger beschwert sich über nächtelang qualmende Feuerstellen / Bürgermeister will informieren.

FISCHINGEN (mfs). Sommerzeit ist Grillzeit, was allerdings den nachbarschaftlichen Frieden durchaus auf die Probe stellen kann. Ein Fischinger Bürger beschwerte sich bei der jüngsten Gemeinderatssitzung eindringlich über den Rauch, unter dem er zu leiden habe. Gleich drei grill- und feuerbegeisterte Nachbarn habe er, von allen Seiten werde er "eingeräuchert". Wobei das herkömmliche Grillen ihn noch nicht einmal besonders störe. "Das ist in einer Stunde vorbei", das Grillgut liegt dann auf dem Teller. Schlimmer seien da die Feuerkörbe, die teils bis morgens um vier Uhr vor sich hin qualmten. Es sich hinter verschlossenen Fenstern in den eigenen vier Wänden gemütlich zu machen, sei auch keine Lösung, denn "bei der Hitze muss man abends einfach die Fenster aufmachen". Bürgermeister Moick versprach, sich des Themas anzunehmen und gegebenenfalls einen Hinweis im Mitteilungsblatt der Gemeinde zu veröffentlichen.

Werbung

Autor: mfs