Akiko Okabe, 2. Vorsitzende Mehrklang Freiburg

NACHGEFRAGT: "Lieber laut als leise"

Das Gespräch führte

Von Das Gespräch führte

So, 07. Januar 2018

Klassik

Der Sonntag: Bei einem Tusch denkt man an Fastnacht, wenn die Blaskapelle während einer Büttenrede nach einer gelungenen Pointe für ein paar Sekunden aktiv wird. Was ist denn der "Tusch der Woche", den es am nächsten Mittwoch erstmals in Freiburg zu hören gibt?

Das Wort "Tusch" habe ich ehrlich gesagt gar nicht gekannt, als wir in unserer Vereinssitzung über die Idee gesprochen haben. Bei dem Projekt geht es um einen musikalischen Beitrag, der nicht länger als drei Minuten dauert. Das gespielte Stück soll lieber laut sein als leise, weil es ja im Freien erklingt. Jeden Mittwoch um 11 Uhr gibt es jetzt den "Tusch der Woche" auf dem Balkon des Wentzingerhauses am Münsterplatz zu hören.
Der Sonntag: Sind dann Streichinstrumente gar nicht dabei?

Doch. Es gibt eine Bratschistin und einen Kontrabassisten, die auch auftreten werden. In der Regel spielen die Musiker alleine, aber wir haben auch ein Schlagzeugduett. Was das Musikstück angeht, haben wir keine Vorgaben gemacht. Da wir uns als Verein "Mehrklang Freiburg" für Neue Musik einsetzen, werden wahrscheinlich eher zeitgenössische Klänge zu hören sein. Aber ich habe auch nicht verboten, Musik von Johann Sebastian Bach zu spielen.
Der Sonntag: Wer wird beim ersten Mal am kommenden Mittwoch spielen?

Am 10. Januar fängt die Hornistin Delphin Gautier vom Ensemble Aventure an. Was sie spielt, kann ich Ihnen aber nicht sagen.
Der Sonntag: Drei Minuten sind sehr kurz für ein Konzert. Während dieser Zeit bleiben wahrscheinlich ja nur ein paar Zuhörer stehen. Spielen die Musiker auch eine Zugabe?

Diese Frage haben wir uns gar nicht gestellt. Aber auch für nur drei Zuhörer spielen wir sehr gerne an diesem besonderen Ort. Wir werden ein Plakat mit den nächsten Konzertterminen von "Mehrklang Freiburg" aufhängen. Ziel der Aktion ist es, Aufmerksamkeit für unseren Verein zu bekommen, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert. Der "Tusch der Woche" ist nur ein Gag. Ein Kurzkonzert mit Signalwirkung.
Das Gespräch führteGeorg Rudiger
1. "Tusch der Woche" am Mittwoch, 10. Januar, um 11 Uhr auf dem Balkon des Wentzingerhauses am Münsterplatz.