Angreifer hatte es wohl auf Deutsche abgesehen

afp

Von afp

Mo, 17. Juli 2017

Ausland

HURGHADA (AFP). Der tödliche Messerangriff auf zwei deutsche Urlauberinnen in Ägypten wurde nach Angaben aus Sicherheitskreisen von einem Islamisten verübt, der womöglich gezielt Deutsche attackierte. Der mutmaßliche Angreifer habe zugegeben, Ideen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu unterstützen, hieß es am Samstag aus dem ägyptischen Justizapparat. Der 28-Jährige hatte seine Opfer im ägyptischen Badeort Hurghada laut Spiegel Online in fließendem Deutsch angesprochen. Bei dem Angriff wurden außerdem vier Menschen verletzt.