Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. August 2017

Trump droht weiter mit Militärschlag

Merkel warnt vor Eskalation.

WASHINGTON (AFP). US-Präsident Donald Trump hat Nordkorea unverhohlen mit einem militärischen Vorgehen gedroht. "Die militärischen Lösungen sind nun vollständig vorbereitet", schrieb Trump am Freitag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Trump verglich die Einsatzbereitschaft der USA in seinem Tweet indirekt mit einem Colt, der "geladen und entsichert" sei, "sollte Nordkorea sich unklug verhalten". US-Verteidigungsminister James Mattis hingegen zeigte sich am um Entspannung bemüht. Ein Krieg mit Nordkorea wäre "katastrophal", betonte er. Bundeskanzlerin Angela Merkel warnte vor einer Eskalation. "Ich sehe keine militärische Lösung des Konfliktes", betonte sie in Berlin und fügte hinzu: "Eine Eskalation der Sprache halte ich für die falsche Antwort." Russland zeigte sich "sehr beunruhigt" über die Entwicklung. Außenminister Sergej Lawrow nannte das Risiko in dem Konflikt "sehr hoch, vor allem wegen der Rhetorik". Die russische Regierung sei "sehr beunruhigt", unterstrich er in Moskau.

Washington und Pjöngjang hatten die gegenseitigen Drohungen zuletzt immer weiter verschärft. Trump hatte am Dienstag zunächst gedroht, die USA würden "mit Feuer und Wut" auf weitere Provokationen reagieren. Nordkorea drohte daraufhin mit einem Angriff nahe der strategisch wichtigen Pazifikinsel Guam, wo die USA einen Luftwaffenstützpunkt unterhalten.

Werbung

Autor: afp