Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. April 2017

Bund plant den Gegenschlag

Abwehr von Cyberangriffen.

BERLIN (AFP). Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge die Voraussetzungen schaffen, um im Fall eines Cyber-Angriffs zurückschlagen zu können. Deutschland solle neben der Abwehr von Angriffen auch in der Lage sein, notfalls feindliche Server zu zerstören, berichteten Süddeutsche Zeitung, NDR und WDR. Der Bundessicherheitsrat unter Vorsitz von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat demnach Ende März eine Analyse der hierfür benötigten technischen Ausrüstung beschlossen. Zudem sollen der Regierung dem Bericht zufolge Vorschläge für notwendige gesetzliche Änderungen vorgelegt werden. Im Sommer will sich der stets geheim tagende Bundessicherheitsrat mit den Ergebnissen befassen.

Experten nennen solche Angriffe "Hack Back" oder "Computer Network Operations", heißt es im Bericht. Während eines Angriffs werde der Angreifer identifiziert, Cyber-Kräfte blocken die Attacke ab oder zerstören die Server, über die der Angriff läuft, etwa durch Schadsoftware. Voraussetzung dafür wäre, dass ein Rechtshilfeersuchen ohne Aussicht auf Erfolg ist und sich der Angriff aus dem Ausland anders nicht stoppen lässt.

Werbung

Autor: afp