CSU will Residenzpflicht für Asylbewerber

kna

Von kna

Mi, 03. Januar 2018

Deutschland

BERLIN (KNA). Die CSU will die Bewegungsfreiheit von Schutzsuchenden stark einschränken. In dem der Zeitung Die Welt vorliegenden zentralen Papier, das die Bundestagsabgeordneten auf ihrer Klausur in Seeon beschließen wollen, heißt es, dass "die Asylverfahren für alle neu ankommenden Flüchtlinge in Entscheidungs- und Rückführungszentren" gebündelt werden sollen. In diesen Einrichtungen sollen nach dem Willen der CSU alle Asylbewerber bis zum Ende des Verfahrens leben und einer "Residenzpflicht" unterliegen. "Im Falle der Ablehnung ihres Antrages werden sie aus diesen Einrichtungen zurückgeführt."