"Die AfD braucht populistische Inhalte"

dpa

Von dpa

Di, 02. Januar 2018

Deutschland

BERLIN (dpa). Die AfD hat sich lange gegen das Populismus-Etikett gewehrt – jetzt steht sie dazu. Parteichef Alexander Gauland sagte auf die Frage, wie bedeutend seine Rolle in der Partei sei: "Die AfD braucht diese populistischen Inhalte, da ist das Gesicht sekundär." Alle, die sich für unersetzlich gehalten hätten, seien eines Besseren belehrt worden. So sei es den früheren Parteivorsitzenden Bernd Lucke und Frauke Petry ergangen, und "auch für mich gilt das". Petry sieht derweil bei ihrem früheren Co-Vorsitzenden Jörg Meuthen eine große Abhängigkeit vom rechtsnationalen Flügel um Björn Höcke. Meuthen war Anfang Dezember als AfD-Chef bestätigt worden.