Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. März 2017

Stuttgart

CDU stellt Wahlliste für September auf

CDU (II):Landespartei stellt Wahlliste für September auf.

STUTTGART. Mit Wolfgang Schäuble an der Spitze zieht die CDU Baden-Württemberg in den Bundestagswahlkampf. Der Finanzminister steht auf Platz eins der 60-köpfigen Landesliste für die Wahl am 24. September, die die Landesvertreterversammlung am Samstag in Sindelfingen beschließen soll. Auf Schäuble folgen Annette Widmann-Mauz, Staatssekretärin im Gesundheitsministerium, und der Unions-Fraktionschef im Bundestag Volker Kauder. Auf den Plätzen vier und fünf stehen die Bundestagsabgeordneten Nina Warken und Ingo Wellenreuther.

Die Listenplatzierung hat bei der CDU allerdings nicht eine so große Bedeutung wie in anderen Parteien. Die Partei gewinnt traditionell in sehr vielen Wahlkreisen das Direktmandat. Bei der Bundestagswahl 2013 eroberten die CDU-Kandidaten sogar alle 38 Wahlkreise im Südwesten direkt und wurde mit 45,7 Prozent der Zweitstimmen deutlich stärkste Kraft. Als Ziel für die Wahl in diesem Herbst gab der Landesvorsitzende und Innenminister Thomas Strobl "40 Prozent plus ein dickes X" aus.

Strobl kündigte am Montag einen harten Wahlkampf gegen Martin Schulz an. Er sprach dem SPD-Spitzenkandidaten, der am Sonntag mit 100 Prozent der Stimmen zum SPD-Chef gewählt worden war, herzliche Glückwünsche aus. Dessen Ergebnis habe aber "einen Nachteil: Es kann im Grunde nur schlechter werden." Der Bundestagswahlkampf sei kein Sprint und "wir wollen nicht die ersten 100 Meter gewinnen, sondern am Ende als erster über die Ziellinie gehen".

Werbung


Beim Landesparteitag am Samstag, der der Landes-Vertreterversammlung folgt, will sich die Partei vorrangig mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzen.

Autor: Axel Habermehl