Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

14. September 2017

Waffenlieferungen nach Syrien über Ramstein?

BERLIN (AFP). Das US-Militär soll über seinen Stützpunkt im rheinland-pfälzischen Ramstein Waffen und Munition an syrische Rebellen geliefert haben. Laut Süddeutscher Zeitung war Ramstein offenbar zeitweise Teil der Lieferroute für in Osteuropa und auf dem Balkan erworbene Waffen, mit denen die USA Gegner von Syriens Präsident Baschar al-Assad sowie Rebellen im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterstützten. Möglicherweise verstieß Washington damit gegen deutsches Recht. Das Auswärtige Amt und das für die Rüstungsexportkontrolle zuständige Wirtschaftsministerium erklärten am Mittwoch, keine Kenntnis von Waffenlieferungen nach Syrien zu haben. Nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz hätten die USA dafür die Erlaubnis aus Berlin gebraucht.

Werbung

Autor: dpa