Aus für McDonald am Kreuz

KNA

Von KNA

Fr, 18. Januar 2019

Kunst

Kunstwerk in Haifa muss weg.

Nach teils gewaltsamen Protesten muss ein Museum im israelischen Haifa ein Kunstwerk mit einem gekreuzigten Ronald McDonald entfernen. Laut der Zeitung Haaretz (Donnerstag) kündigte Bürgermeisterin Einat Kalisch-Rotem an, der Abbau werde "so schnell wie möglich" erfolgen. Sie bedauerte, dass der christlichen Gemeinschaft "Leid zugefügt" worden sei. Die Bürgerrechtsorganisation ACRI kritisierte den Beschluss zum Abbau der Installation als "Kapitulation vor Gewalt"; die Kunstfreiheit nehme dadurch "schweren Schaden". Das Werk "McJesus" des finnischen Künstlers Jani Leinon zeigt das gekreuzigte Maskottchen der Fastfood-Kette McDonald’s. Hunderte Christen hatten dagegen demonstriert und versucht, in das Museum einzudringen. In der Nacht zum Freitag war ein Brandsatz auf das Museum geworfen worden.