Klavier

CD: KLASSIK: Feuer und Tiefgang

Johannes Adam

Von Johannes Adam

Sa, 08. Dezember 2018

Klassik

Diabolisches und Göttliches, Agnostisches und Gläubiges: Diese CD ist ein Schmelztiegel der Kontraste. Und das Verbindende daran ist die Interpretin. Katharina Treutler zeigt sich als fähige Gestalterin. Die bei Eric Le Sage an der Freiburger Musikhochschule ausgebildete Pianistin beweist es primär in ihren Liszt-Deutungen. So hat der erste Mephisto-Walzer Feuer und Tiefgang; die Variationen in "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen" rücken das Dramatische pointiert neben das Lyrische – beim finalen Dur-Choral ist es, als würde die Tastenfrau ihn in Sinneinheiten zerlegen und wieder zusammenfügen. Bach (Präludium BWV 855a, Silotti-Fassung) lässt sich kaum romantischer vortragen. Bei der Busoni-Version von "Nun komm, der Heiden Heiland" BWV 659 dominieren die Außenstimmen. Mystik und Meditation prägen die Messiaen-Kostprobe ("Der Kuss des Jesuskindes"). Prokofjew und Ligeti – da findet sich Teuflisches. Die Hölle wird eben nicht kalt. Katharina Treutler bietet Technik, Expressivität, Gefühl, Melos – und Farben.

"Beyond": Katharina Treutler, Klavier (Ars).