Probenbeginn im Gemeindezentrum und und in der Kirche

Chorphasen der Markgräfler Kantorei in Müllheim und Badenweiler

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 21. April 2017

Müllheim

Höhepunkt zum Reformationsjahr 2017 ist das große "Poporatorium Luther".

MÜLLHEIM/BADENWEILER. Neben geistlichen Chorprogrammen bildet das große "Poporatorium Luther" den Höhepunkt zum Reformationsjahr 2017.

Nach den Osterferien beginnen verschiedene Chorphasen der Markgräfler Bezirkskantorei, unter der Leitung von Regionalkantor Horst K. Nonnenmacher, zu denen Sänger/innen mit Chorerfahrung und Gäste eingeladen sind.

Ab Montag, 24. April, werden um 19.45 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Badenweiler geistliche Chorwerke geprobt für den Festgottesdienst an Sonntag Kantate "Singet dem Herrn" am Sonntag, 14. Mai sowie einen Auftritt im Rahmen des geistlichen Konzertes der Schulchortage Baden-Württemberg am 19. Mai. Das Gemeindezentrum liegt oberhalb der Evangelischen Pauluskirche in der Blauenstraße 3. Kircheneigene Parkplätze sind vorhanden.

Auf dem Programm stehen Werke unter anderem von César Franck, Psalm 150 für Chor und Orgel, Hans Leo Hassler, "Cantate Dominum", Rolf Schweizer, Hans Joachim Barth, Psalm 100, Camille Saint-Saëns, Psalm 117, Christopher Tambling, "Praise God" und Laszlo Halmos.

Auch im evangelischen Gemeindehaus in Müllheim, hinter der Stadtkirche, wird das Chorprogramm für das geistliche Konzert der Schulchortage Baden-Württemberg am Freitag, 19. Mai geprobt. Ab Juni steht dann geistliche Chormusik nach Luther-Chorälen von Komponisten der Renaissance und des frühen Barock mit auf dem Probenplan, für eine Geistliche Abendmusik zum Reformationsjahr unter Luthers Motto "Die Musik ist die beste Gottesgabe".

Zunächst jedoch beginnen die Proben am Donnerstag, 27. April, um 19.45 Uhr mit dem bezirklichen Konzertprojekt im Rahmen der Feierlichkeiten 500 Jahre Reformation. Pop trifft Luther – das Oratorium zum Reformationsjahr 2017: das "Poporatorium Luther", Musik von Dieter Falk, Libretto: Michael Kunze. In der Donnerstagsprobe am 27. April wird das Werk vorgestellt und angesungen. So können Interessenten gerne in die Probe hineinschnuppern. Bei dem Werk handelt es sich um ein generationenübergreifendes Stück für Jugendliche und Erwachsene ohne Altersbegrenzung, das in zwanzig neu komponierten Songs sowie traditionellen Chorälen im Stil der populären Musik den Reformator Luther in den Mittelpunkt stellt, mit seinem Ringen um biblische Wahrheit, im Kampf gegen Obrigkeit und Kirche. Im Blickpunkt steht der Wormser Reichstag von 1521, auf dem Luther aufgefordert wird, seine kritischen Aussagen gegenüber der katholischen Kirche zu widerrufen. Es siegt am Ende die zentrale Aussage: Der Mensch soll frei denken und christlich handeln dürfen. Auf landeskirchlicher Ebene haben das Werk bereits über 20 000 Menschen in Großveranstaltungen in ganz Deutschland gesungen.

Neben dem Chor agieren als Hauptdarsteller und Träger der Handlung eine ganze Reihe von Vokalsolisten aus dem Konzert-, Gospel-, Musical-, Popbereich. Musikalischer Partner bilden ein symphonisch besetztes Orchester sowie eine Band. Dass sich nun die einmalige Möglichkeit bietet, ein solch spannendes, aber auch kostenintensives Projekt hier in der Region zu veranstalten, liegt an der Zusage des Veranstalters, dem evangelischen Kirchenbezirk Breisgau-Hochschwarzwald. Außerdem werden diverse regionale Bezirksproben stattfinden bis zu den Veranstaltungen Ende Oktober im Bürgerhaus in Müllheim sowie der evangelischen Kirche Ihringen/Kaiserstuhl.

Anmeldung über das evangelische Pfarramt, in Müllheim, Tel. 07631/366220, nonnenmacher@ekbh.de oder direkt in der Chorprobe.