Klassik

Das Humboldt-Quartett konzertiert in Riegel und Emmendingen

Johannes Adam

Von Johannes Adam

Fr, 18. Januar 2019

Riegel

Das Humboldt-Quartett konzertiert in Riegel und Emmendingen.

Auswärtsspiele sind gut, Heimspiele aber vielleicht noch besser. Zu einem solchen lädt das Musikforum Kaiserstuhl: In Riegel kann man das Humboldt-Quartett erleben. Und tags darauf dann in Emmendingen.

Als Neubürger am nördlichen Kaiserstuhl ist Geiger Holger Schröter-Seebeck, einst in SWR-Diensten, zu werten. Mit den Kollegen Ines Then-Bergh (Violine), Gro Johannessen (Viola) und Dieter Wahl (Cello) lässt er sich im Humboldt-Quartett beim Musikforum Kaiserstuhl hören.

Natürlich mit Streichquartetten, sprich: in der Königsgattung. Wobei der Quartett-Erstling von Karl Ditters von Dittersdorf – dieser Österreicher gehört zu den Begründern der deutschen komischen Oper – zu den Raritäten zählt. Mit einem seiner frühen Quartette (G-Dur, op. 18 Nr. 2) ist Ludwig van Beethoven vertreten. Das eigentliche Gedenkjahr des vor 100 Jahren verstorbenen Claude Debussy ist vorbei, wirkt aber nach: mit dessen g-Moll-Quartett von 1893. Bei dem es sich um ein klangsinnliches Werk handelt, das immer Konjunktur hat. Wie jetzt in Riegel und Emmendingen.

Termine: Riegel, Bürgerhaus Alte Schule, Sa, 19. Jan., 19 Uhr (Kinder, Jugendliche und Studierende haben freien Eintritt). Emmendingen, ZfP, Festhalle, So, 20. Jan., 11.15 Uhr