Weltmusik

JMO kommen aus der Schweiz, dem Sengal und Israel mit neuer CD nach Offenburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 01. September 2018

Rock & Pop

TRADITIONELL UND MODERN Die Musik von JMO - Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) überschreiten Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. "Al nge taa" ist ihre aktuelle Veröffentlichung – und bedeutet soviel wie "let´s move!" in Mandinka, einer Sprache, die in Gambia, Mali und Senegal gesprochen wird. Das Repertoire stammt von allen drei Musikern und zeigt ihre unterschiedlichen Einflüsse. Am Freitag, 7. September, 21 Uhr, sind sie im Spitalkeller Offenburg zu Gast.