Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

26. Juli 2013

Lahr/Mönch/Köhler

GRAPHIC NOVEL: Packende Geschichtsstunde

  1. Foto: -

Über den Aufstand in der DDR am 17. Juni 1953 gab es in den Schulen in Ost und West lange Zeit wenig oder nur ideologisch Eingefärbtes zu hören. Pünktlich zum 60. Jahrestag erschien jetzt eine Graphic Novel der Berliner Illustratorin Kitty Kahane, recherchiert, konzipiert und getextet von den Historikern Alexander Lahn, Tim Köhler und Max Mönch. Grandiose Comic-Kunst mit raffinierten Perspektivwechseln und facettenreichen Protagonisten ist dieses Projekt nicht geworden, vielmehr hat man das Gefühl, ein privates Fotoalbum in Händen zu halten, das die tragische Geschichte eines Ost- West-Liebespaares in graublauen Panels mit expressiven, fast ungelenken Zeichnungen erzählt. Das allerdings funktioniert eindrucksvoll, indem die Ereignisse in einem verschachtelten Plot auf mehreren Zeitebenen von hinten aufgerollt werden: Vom Aufstand im Stahlwerk Hennigsdorf über den Marsch nach Berlin bis zur Inhaftierung und langen Jahren im sibirischem Arbeitslager Workuta. - Eine packende Geschichtsstunde.

Kitty Kahane/ Alexander Lahl/Max Mönch/Tim Köhler: 17. Juni – Die Geschichte von Armin & Eva. Metrolit Verlag 2013. 102 Seiten, 15,99 Euro

Werbung

Autor: klz