Ausstellung im Rathaus

Mareike Mohr in Sulzburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 28. September 2018

Sulzburg

Werke von Mareike Mohr im Rathaus in Sulzburg.

SULZBURG. Heute, Freitag, 28. September, um 19 Uhr eröffnen Bürgermeister Dirk Blens und Jost Grosspietsch vom Kulturamt der Stadt Sulzburg im Rathaus in Sulzburg die Ausstellung der Sulzburger Künstlerin Mareike Mohr. Unter dem Motto "Augenblicke" werden figürliche und abstrakte Bilder, Zeichnungen, Skulpturen und Wandobjekte mit Bezug zum Zeitgeist präsentiert.

Mareike Mohr ist gebürtig aus Bad Saarow und lebt seit neun Jahren mit ihrer Familie in Sulzburg. Aufgewachsen in der DDR, entschied sie sich nach dem Mauerfall statt fürs Kunststudium für eine berufliche Laufbahn in der globalen Marktwirtschaft. Diese führte sie nach England, Australien, Belgien und in die Schweiz und bot ihr ein ideologisches und interkulturelles Kontrastprogramm und somit Inspiration für ihre jetzige künstlerische Arbeit. Heute widmet sie sich neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Wirtschaftsmediatorin ihrer Leidenschaft, der Kunst, und hat in Kursen und Workshops im In- und Ausland eine Vielzahl bildnerischer Techniken erlernt.

Sie hält Augenblicke fest und macht diese oftmals durch das Spiel mit Gegensätzen emotional erlebbar. Zudem werden Fragen nach dem Mensch-Sein in der heutigen Zeit in den Raum gestellt und Impulse zum Nachdenken gegeben. Dabei erkundet sie hauptsächlich die Möglichkeiten und das Spannungsverhältnis zwischen Bildhauerei und Malerei. Neben der generellen Ästhetik eines Kunstwerks gilt ihr besonderes Interesse der Haptik und Farbe.

Ausstellung: Freitag, 28. September, bis Sonntag, 4. November, im Rathaus in Sulzburg. Öffnungszeiten: montags bis freitags, 8 bis 12 Uhr, mittwochs, 7 bis 13 Uhr, donnerstags, 14 bis 18 Uhr. An den Ateliertagen, 6. und 7. Oktober, von 11 bis 18 Uhr ist die Künstlerin anwesend. Weitere Informationen bei Mareike Mohr unter Tel. 07634/ 6969355 oder http://www.ateliermarmohr.de