Namibia erhält Raubkunst zurück

dpa

Von dpa

Di, 11. Dezember 2018

Ausstellungen

Witbooi-Bibel und Peitsche nochmals in Stuttgart zu sehen.

Vor der Rückgabe von zwei in der Kolonialzeit geraubten Gegenständen an Namibia sind diese nochmals im Stuttgarter Lindenmuseum zu sehen. Das Land werde die Familienbibel und eine Peitsche des namibischen Nationalhelden Hendrik Witbooi Ende Februar oder Anfang März an die Regierung in Namibia zurückgeben, berichtete Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am Montag in Stuttgart. Dies sei die erste Rückgabe kolonialer Kulturgüter aus einem Museum in Baden-Württemberg, sagte die Direktorin des Linden-Museums, Inés de Castro,

Bibel und Peitsche kamen 1902 als Schenkung in das heute von Stadt und Land getragene Linden-Museum. Beide Gegenstände waren nach letzten Erkenntnissen 1893 bei einem Angriff auf Hornkranz erbeutet worden, dem Hauptsitz des Nationalhelden Hendrik Witboois. Nach Angaben des Kunstministeriums gingen deutschen Kolonialtruppen dabei mit größter Brutalität vor.