Im Techno-Tunnel

Charlotte de Witte legt beim Tension Festival in Basel auf

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Fr, 27. Juli 2018

Basel

Jamie Jones und Charlotte de Witte kommen zum Tension Festival.

House von Jamie Jones, Techno von Charlotte de Witte: Am Tag vor dem Schweizer Nationalfeiertag steigt das Tension Festival in Basel.

Zahlen können ernüchternd sein. Und eine Umfrage, die ein Schweizer Großhandelsunternehmens 2016 in Auftrag gegeben hatte, brachte ein sehr ernüchterndes Ergebnis. Nur 45 Prozent der Befragten wussten, was es mit dem Datum des 1. August auf sich hat: die Gründung der Schweizer Eidgenossenschaft.

Seit 1993 ist der Nationalfeiertag arbeitsfrei. Das ist auch gut so, denn am Tag davor steigt das Tension Festival im Gartenbad St. Jakob. Dessen Rutschbahnen können in diesem Jahr von den Festivalgästen mitbenutzt werden. So kann man mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 Kilometern pro Stunde durch den Tunnel in die Tiefe sausen, während das DJ-Duo AndHim oder Jamie Jones, Gründer des House-Labels Hot Creations, auf der Festivalbühne auflegen. Erstmals dabei ist die Belgierin Charlotte de Witte. 1992 in Gent geboren, produzierte sie als Teenager von New Romantic und EBM beeinflusste Musik, die sie unter dem männlichen Alias Raving George veröffentlichte. 2015 erschien mit "Weltschmerz" ihre erste Single unter ihrem eigentlichen Namen. Diese beschleunigte ihre Karriere geradezu irrwitzig. Heute gehört sie zum Künstlerstamm großer Techno-Festivals wie Tomorrowland und Pukkelpop. Alles erreicht, könnte man denken. Trotzdem hat sie noch einen Traum: einmal Seite an Seite mit dem Techno-Discjockey Len Faki legen. Dieser könnte schon beim Tension Festival in Erfüllung gehen. Dort ist der Berliner, bekannt für einen harten Sound, Stammspieler.

Termin: Basel, Tension Festival,
Gartenbad St. Jakob, Di, 31. Juli,
12 Uhr