Weltklassik am Klavier im Gutshof Güntert

Pianistin Ioana Ilie spielt Bach, Schubert und andere in Laufen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 07. Dezember 2018

Sulzburg

Pianistin Ioana Ilie spielt Bach, Schubert, Weber, Debussy und Ravel.

SULZBURG-LAUFEN. Sie ist nicht nur eine hervorragende Pianistin, die mit ihrer Musikalität und Virtuosität begeistert. Die Rumänin Ioana Ilie ist auch eine grandiose Musikvermittlerin, was ihre Konzerte zu einem spannenden, einmaligen Erlebnis werden lässt. In diesem Jahr steht der Tanz und dessen Entwicklung im Mittelpunkt ihres Programms.

Von je her war der Tanz Ausdruck von Emotionen und bot – im Rahmen der jeweiligen Zeit - einen herrlichen Spielraum für zwischenmenschliche Annäherungen. Ioana Ilie nimmt die Zuhörer am Sonntag, 16. Dezember, um 17 Uhr im Gutshof Güntert, Schlossgasse 4, in Laufen mit auf eine facettenreiche Zeitreise durch die Welt der Tänze von Bach, Schubert, Weber, Debussy und Ravel und verdeutlicht deren Unterschiedlichkeiten und Entwicklung mit ihrer spannenden und einmaligen Moderation in Wort und Ton.

Als "Meisterin der Improvisation" von der Badischen Zeitung beschrieben, fasziniert Ioana Ilie das Publikum mit ihrem herausragenden Talent in klassischer Improvisation. Sie gewann zahlreiche Wettbewerbe und trat bislang in Europa, Amerika und Asien auf. Ein Stipendium ließ sie ein Jahr in England verbringen, und ihre Studien an der Musik-Akademie Basel schloss sie mit Auszeichnung ab. 2014 wurde sie als Stipendiatin im Förderprogramm für junge Musizierende der Notenstein La Roche Privatbank gewählt. Auf ihrer neu erschienenen Debüt-CD "On Cloud Ten" sind Klavierwerke von Chopin, Beethoven sowie eigene Kompositionen der jungen Rumänin zu hören.

Wann haben sie denn das letzte Mal getanzt? Eine spannende Reise durch ein beliebtes und vielfältiges Klavierrepertoire in tänzerischer Form erwartet die Gäste. Eine Reise, bei der die junge Pianistin immer wieder mit Improvisationen navigieren wird. Bekannt für ihre faszinierende und fesselnde Fähigkeit stilistische Übergange zu improvisieren, wird Ioana Ilie den Wechsel zwischen Komponisten und Epochen sanft und gleichermaßen höchst spannend vorbereiten.

Was kann man sich unter einer solchen Improvisation vorstellen? Ein spontanes ad hoc Komponieren - allerdings ohne Papier und Radiergummi. Man wird zum Zeugen und Zuhörer eines ganz neuen Klavierwerks, das nie wieder gehört werden kann. Ein einmaliges klassisches Konzert mit vielen Überraschungen und - eine erstaunliche Bildungsreise.

Konzert: am Sonntag, 16. Dezember, 17 Uhr, im Gutshof Güntert, Schlossgasse 4, Sulzburg-Laufen. Eintrittspreis: 20 Euro, Studenten: 15 Euro (zuzüglich Vorverkaufsgebühren); Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Infos unter www.weltklassik. Vorverkauf beim BZ-Karten-Service (bz-ticket.de/karten oder Tel. 0761/496 8888) und bei allen Geschäftsstellen der BZ.