Selig

ROCK: Wohlig bedröhnt

Stefan Rother

Von Stefan Rother

Mi, 29. November 2017

Rock & Pop

"Kashmir Karma", das klingt nach Räucherstäbchen und anderen süßlichen Düften – und passt als Titel für das siebte Album von Selig. Wohlig bedröhnt rockt sich die Band, die sich einst dem "Hippie-Metal" zurechnete, durch die Songs ihres siebten Albums. Mit dem Abschied des Keyboarders stehen die Gitarren im Vordergrund, aufgenommen wurde die Platte in einem abgeschiedenen Haus in Schweden. Der Kreativität hat das durchaus gutgetan; neben ein paar Belanglosigkeiten finden sich hier wieder schöne Sehnsuchtslieder mit bezeichnenden Titeln wie "Unterwegs" und "Wintertag". Gleich das Eröffnungsstück "Unsterblich" breitet einen stimmungsvollen psychedelischen Klangteppich aus, danach darf aber auch mal das Tempo angezogen werden. Schließlich genießt man Seligsongs am besten live. Zum Beispiel am 1. Dezember um 20 Uhr im Freiburger Jazzhaus.

Selig: Kashmir Karma (Columbia)