Verunsicherte Gesellschaft

Themenprogramm in der Katholischen Akademie

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 03. Januar 2018

Freiburg

Die Katholische Akademie bietet Veranstaltungen um ein diffuses Gefühl an.

Die Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg, Wintererstraße 1, stellt in ihrem neuen Programm von Januar bis Juli das Thema Verunsicherung in den Mittelpunkt. Mit einer Reihe von Veranstaltungen soll betrachtet werden, wie sich neuer politischer Autoritarismus, rechtspopulistische Strömungen, das öffentliche Spiel mit sogenannter "Postfaktizität" und sich ausbreitende Propaganda auswirken.

Am Donnerstag, 11. Januar, wird "Eine Vision vom Frieden" entwickelt und – ausgehend vom Friedensprogramm Max Josef Metzgers – die heutige Friedensbotschaft der Kirche diskutiert. Bei der Abendveranstaltung "Liberale Moschee" am 22. Februar steht die Idee einer liberalen Moschee kontrovers zur Diskussion.

Außerdem geht die Gesprächsreihe "Profile" in eine weitere Runde. Mit Kirsten Boie wird am 22. Januar eine bekannte Schriftstellerin zu Gast sein. Bei der Tagung "Müssen wir uns das anziehen? Der schwierige Weg zu nachhaltiger Kleidung" am 9./10. März nehmen Expertinnen und Experten aus verschiedensten Bereichen die gesamte Produktionskette in den Blick, um zu erfahren, ab wann man ein Kleidungsstück als "nachhaltig" bezeichnen kann.

Auch eine neue Reihe startet dieses Jahr: Unter dem Motto "dies|seits" eröffnet die Akademie in Zusammenarbeit mit dem C-punkt/Münsterforum und der Evangelischen Stadtkirchenarbeit Räume der Orientierung und Zeit für Einsichten für die entscheidenden Fragen im Horizont des Jenseits. Am 12. März wird Ilka Piepgras zu Gast sein, die zum Thema "Lass uns übers Sterben reden" ihre Erfahrungen teilen wird.

"Die innerkirchliche Gewissheit ins Wanken gebracht hat Papst Franziskus", konstatieren die Veranstalter. Die mögliche folgende Verunsicherung nimmt der ZDF-Vatikankorrespondent Jürgen Erbacher am 15. März in den Blick, ehe bei einem Studientag am 19. April über Advance Care Planning, ein mögliches neues Konzept der Patientenverfügung, gesprochen wird.

Auch 2018 wird während der Osterferien die "Junge Akademie" tagen. Es wird der Frage nachgegangen, wie Feindschaften zwischen Völkern und Nationen entstehen, warum sie oft unauflöslich scheinen und auf welchen Wegen sie möglicherweise überwunden werden können.

Anlässlich des Internationalen Tags der Pflege wird am Donnerstag, 17. Mai, die Inklusion von Menschen mit Demenz thematisiert. Den Halbjahresabschluss zum Fokusthema macht der Diskussionsabend "Verunsichert durch Muslime!? Verunsicherte Muslime!?" am 13. Juli.

Darüber hinaus sind dieses Jahr zwei Ausstellungen zu sehen: Vom 6. Februar bis 12. April stellt Henny Fleischmann ihre Objektkunst aus Wachs aus. Vom 23. April bis 6. Juli werden Erdschollen aus dem brasilianischen Amazonasgebiet von der Künstlerin Betty Beier zu betrachten sein.

Das gesamte aktuelle Programm ist auf der Homepage der Katholischen Akademie Freiburg http://www.katholische-akademie-freiburg.de zu finden. Das gedruckte Programm gibt es bei der Katholischen Akademie, Wintererstr. 1, Tel. 0761/ 31918-0, mail@katholische-akademie-freiburg.de.