VORTRÄGE

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 18. Januar 2019

Müllheim

Heinrich Heine in Paris

Am Mittwoch, 23. Januar, um 20 Uhr findet in der Mediathek in Müllheim die erste Veranstaltung der Lesegesellschaft in diesem Jahr statt. Norbert Rosenwick hält einen Vortrag zum Thema "Heinrich Heine – ein deutscher Dichter im französischen Exil". Heinrich Heine, einer der größten deutschen Lyriker, ging 1831 mit 33 Jahren nach Frankreich ins Exil. Er wollte der Zensur und den wachsenden Repressalien gegen seine Schriften in Deutschland entgehen. Das nachrevolutionäre Frankreich erschien ihm wie ein Ort der Freiheit, und Heine wurde in Paris willkommen geheißen. In diesem Umfeld entwickelte er die Idee einer sozialen Revolution, die allen Menschen schon im diesseitigen Leben Freiheit, Brot und Glück bringen werde und die Hoffnungen auf ein besseres Jenseits überflüssig mache. Heines Lyrik aus dieser Zeit zeugt davon, dass er auch selbst ein freies, sinnenfrohes Leben führte. Die späteren Gedichte zeigen aber auch den krank dahinsiechenden Dichter in seiner "Matratzengruft". Gäste sind willkommen.