Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. August 2012

China

Eine Chinesin ist zur schönsten Frau der Welt gekürt worden

Yu Wenxia (23) wird in ihrer Heimat zur Miss World gekürt / Die Asiaten lieben diesen Wettbewerb.

  1. Yu Wenxia will Musiklehrerin werden Foto: dapd

ORDOS (AFP/dapd/dpa). Eine Chinesin ist zur schönsten Frau der Welt gekürt worden. Die 23-jährige Yu Wenxia gewann am Wochenende den internationalen Schönheitswettbewerb zur Miss World. Unter dem Jubel ihrer Landsleute setzte sie sich in der nordostchinesischen Stadt Ordos gegen 115 Rivalinnen durch. Keine Chance hatte die Deutsche Martina Ivezaj.

Das zweistündige Finale mit Glitzer und Glamour am Rande der Wüste Gobi wurde zum Heimspiel für Yu. Sie ist die zweite Chinesin, die den Titel der Miss World gewinnt. Das überwiegend chinesische Publikum im futuristischen Dongsheng-Stadion der Millionenstadt jubelte, als die Siegerin verkündet wurde. Ihre Vorgängerin, die Venezolanerin Ivian Sarcos, setzte der strahlenden neuen Schönheitskönigin dann die Krone auf. Ein Feuerwerk krönte die Ehrung.

Yu begeisterte die Zuschauer mit der Darbietung eines populären chinesischen Liedes. Vor der Entscheidung hatte die angehende Musiklehrerin im glitzernden blauen Ballkleid gesagt: "Als ich jung war, fühlte ich mich glücklich, weil mir so viele Menschen geholfen haben." Sie hoffe, "dass ich in Zukunft mehr Kindern helfen kann, sich glücklich zu fühlen".

Werbung


Zweite wurde die Waliserin Sophie Moulds, dritte Jessica Kahawaty aus Australien. Unter die top Sieben kamen noch die Teilnehmerinnen aus Jamaika, dem Südsudan, Indien und Brasilien. Für Deutschland ging die 23-jährige Augsburgerin Martina Ivezaj ins Rennen. Sie kam nicht unter die Top 30. Die hinteren Plätze werden nicht ausgewertet. Ivezaj kündigte nach der Veranstaltung an, jetzt erst einmal Party machen zu wollen.

1956 gewann Petra Susanna Schürmann die erste Miss-World-Krone für Deutschland. Gabriella Brum gewann den Preis 1980. Nach Berichten über angebliche Nacktfotos gab sie den Titel aber bereits 18 Stunden später wieder ab.

Bei der diesjährigen Veranstaltung mussten die Teilnehmerinnen im Finale neben den traditionellen Badeanzügen und Abendroben auch extravagante Kostüme vorführen, einige kamen dabei als Bauchtänzerinnen auf die Bühne. Mit 116 Teilnehmerinnen wetteiferten dieses Jahr so viele junge Schönheiten wie noch nie um den Titel der Miss World.

Die mit der Kohleförderung reich gewordene Stadt Ordos liegt in der Inneren Mongolei. Wegen vieler leerstehender Hochhäuser, die ihre Straßenzüge prägen, wird sie jedoch heute Chinas größte Geisterstadt genannt.

China war bereits fünf Mal Gastgeber der Veranstaltung. Die nächste Miss-World-Ausscheidung findet kommendes Jahr auf der indonesischen Insel Bali statt. Der Schönheitswettbewerb wurde erstmals 1951 in Großbritannien veranstaltet. Zu den berühmtesten Teilnehmerinnen zählen die Oscarpreisträgerin Halle Berry, die 1986 ins Finale einzog, und der Bollywoodstar Aishwarya Rai, die 1994 den Wettbewerb gewann. Während der Wettbewerb in den vergangenen Jahren im Westen an Beliebtheit verloren hat, ist in Asien die Begeisterung nach wie vor riesig.

Autor: dpa