Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. September 2017

Paris

L’Oreal-Erbin Bettencourt galt als reichste Frau der Welt - sie ist tot

Affären um die Milliardärin.

PARIS (AFP). Die reichste Frau der Welt, L’Oréal-Erbin Liliane Bettencourt, ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Die Multi-Milliardärin sei "friedlich" zu Hause gestorben, teilte ihre Tochter Françoise Bettencourt Meyers am Donnerstag in Paris mit. Die verschlungenen Finanzaffären um die greise Erbin des Kosmetikkonzerns L’Oréal hatten jahrelang Frankreich in Atem gehalten, zeitweise war sogar der einstige Präsident Nicolas Sarkozy in dem Zusammenhang in Verdacht geraten.

In der weit verzweigten Bettencourt-Affäre, die am Ende vor Gericht aufgearbeitet wurde, war es insbesondere um den Vorwurf der "Ausnutzung der Schwäche" der alten Dame gegangen. Die Angeklagten sollten der seit 2006 an Demenz leidenden Multi-Milliardärin über Jahre hinweg mehrere hundert Millionen Euro aus der Tasche gezogen haben. Vor Gericht standen frühere Vermögensverwalter, Anwälte, Bedienstete und Bekannte Bettencourts, aber auch ein langjähriger Sarkozys.

Werbung

Autor: afp