spektakuläre Ausbrüche

dpa

Von dpa

Mi, 03. Januar 2018

Panorama

Um aus dem Gefängnis auszubrechen, werden manche Häftlinge kreativ. Wir haben die besten Beispiele gesammelt:
» "El Chapo", der berüchtigtste Drogenboss Mexikos: Zwei Mal gelingt ihm der Ausbruch aus einem Hochsicherheitsgefängnis, zuletzt 2015 in der Stadt Almoloya de Juárez. 1,5 Kilometer lang ist der Tunnel, durch den er aus der Duschkabine seiner Zelle flieht. Ein halbes Jahr später wird er erneut gefasst.
Ein britischer Betrüger lässt sich 2014 ein Mobiltelefon in seine Zelle in Wandsworth südwestlich von London schmuggeln. Mit dem Smartphone erstellt er eine Website, die der offiziellen der Justizbehörden ähnlich sieht. Von dieser Domain aus ordnet er per Mail seine eigene Freilassung an – mit Erfolg. Wenige Tage später stellt er sich aber.
» Mit einer viel einfacheren Methode entkommt ein Dieb 2013 aus einem Dresdner Gefängnis: Er gibt sich als ein ähnlich aussehender Mithäftling aus, der entlassen werden sollte.
Rabiater gehen 1993 die Komplizen eines mehrfachen Mörders zu Werke. Mit einem gestohlenen Panzer durchbrechen sie in Schwalmstadt (Hessen) vier Tore des Gefängnisses, laden den Häftling auf und fahren davon.