TV-Nonne verurteilt

dpa

Von dpa

Mi, 05. Dezember 2018

Panorama

Halbnackt in der Öffentlichkeit.

KAUFBEUREN (dpa). Nach einem exhibitionistischen Auftritt auf einem Parkplatz in Bayern muss die Schauspielerin Antje Mönning 300 Euro Geldbuße zahlen. Die 41-Jährige hatte im Juni in Jengen im Allgäu vor zwei Zivilpolizisten und einem Lastwagenfahrer in einem durchsichtigen Shirt posiert und dabei ihren Rock gehoben – unter dem sie keine Unterwäsche trug. Vor dem Amtsgericht Kaufbeuren musste sich Mönning, die in der ARD-Serie "Um Himmels Willen" eine Nonne spielte, am Dienstag wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses verantworten. Der Richter verurteilte sie schließlich wegen einer Ordnungswidrigkeit. Mönnings Anwalt betonte im Vorfeld, dass Exhibitionismus bei Frauen – im Gegensatz zu Männern – nicht strafbar sei. Er wolle gegen das Urteil vorgehen – notfalls bis zum Bundesverfassungsgericht, da seiner Ansicht nach die aus den 70er Jahren stammende Gesetzgebung der Erregung öffentlichen Ärgernisses veraltet sei.