AUCH DAS NOCH: Bombe ins Auto gepackt

dpa/kai

Von dpa & Sebastian Kaiser

Mi, 12. Dezember 2018

Südwest

Dachböden haben die Eigenart, dass sich dort eine Menge Unrat ansammelt. Ein Handwerker in Stuttgart hat nun einen nicht ganz ungefährlichen Fund gemacht. Er fand eine sogenannte "Flammstrahlbombe", so die Polizei am Dienstag. Den Fund habe er im Auto zur Polizei gebracht. Als der 27-Jährige ein Foto zeigte und erklärte, die Bombe liege in seinem Auto vor der Tür, ließ die Polizei den Kampfmittelräumdienst anrücken. Der entsicherte die britische Bombe und nahm sie mit. Wie die Bombe auf den Dachboden kam, blieb unklar. Der Mann hatte ziemliches Glück. Bomben sind empfindlich. Wer eine finde, solle sie nicht berühren, warnte die Polizei. Und wohl auch nicht ins Auto packen.