Fahndungsfotos

Diebesbande überfällt Juwelier in Baden-Baden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 01. Dezember 2017 um 18:37 Uhr

Baden-Baden

In Baden-Baden ist am Freitagmorgen ein Juweliergeschäft überfallen worden. Dabei erbeutete eine vierköpfige Bande mehrere Uhren der Marke Rolex. Die Polizei hat Fahndungsfotos veröffentlicht

Gegen 10:10 Uhr ist der Juwelier in der Lichtentaler Straße in Baden-baden überfallen worden. Nach Angaben der Polizei betraten vier Personen das Geschäft. Einer der noch unbekannten Täter bedrohte eine anwesende Frau mit einer Schusswaffe.

Aus den Auslagen entwendeten die Diebe mehrere hochwertige Uhren der Marke Rolex. Im Anschluss daran flüchteten die Diebe – vermutlich in Richtung Augustaplatz. Die Höhe des Schadens konnte die Polizei in einer ersten Mitteilung noch nicht abschätzen.

Nach dem Überfall verlief die Fahndung, bei der eine Vielzahl von Einsatzkräften und sogar ein Polizeihubschrauber beteiligt waren, zunächst ohne Erfolg. Die bedrohte Angestellte, wie auch alle übrig Anwesenden, blieben unverletzt – sie mussten allerdings psychologisch betreut werden. Durch Lautsprecherdurchsagen von Streifenwagen konnten weitere Zeugen gefunden werden.

Die vier Täter, die sich nach der Tat in verschiedene Richtungen entfernt hatten, beschreibt die Polizei wie folgt:

Person 1: etwa 18 Jahre alt, männlich, trug eine dunkle Fellmütze mit hellen Fellteilen und einen schwarzen Schal. Bekleidet mit einer olivfarbenen Parka.

Person 2: 40-50 Jahre alt, männlich, trug eine dunkle Schiebermütze, dunkle Brille, helle Jacke mit Pelzbesatz am Kragen, 3-Tage-Bart um Kinn und Mund.

Person 3: etwa 55-65 Jahre alt, männlich, trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke/ Mantel und ebenfalls eine dunkle Schiebermütze, kein Bart, keine Brille, verm. graue Haare.

Person 4: etwa 40-50 Jahre alt, männlich, dunkler (Angler-)Hut mit Krempe, brauner Jacke, schwarzer Schal, auffällige Brille

Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen geben können, werden gebeten, sich mit den Beamten des Kriminaldauerdienstes unter der Telefonnummer 0781 21-2820 in Verbindung zu setzen.