BZ-Aktion Weihnachtswunsch

Bislang wurden rund 700 000 Euro bei der BZ-Weihnachtsaktion gespendet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 29. Dezember 2018 um 18:27 Uhr

Südwest

Dank vieler Spender kamen bisher rund 700 000 Euro zusammen bei der Weihnachtsaktion der Badischen Zeitung für notleidende Menschen in Südbaden. Die Spendenkonten sind noch immer geöffnet.

Nach den Kennzahlen der Statistik ist Südbaden eine wohlhabende Region mit geringer Arbeitslosigkeit und guten Verdienstmöglichkeiten. Und doch gibt es auch zwischen Bad Säckingen und der Ortenau, im Schwarzwald und am Rhein Armut und Not. Nicht immer tritt die Not offen zutage, oft ist sie nur versteckt, und wenn es gut läuft, ist eine solche Notlage auch Folge eines Schicksalsschlages und nur von vorübergehender Dauer. Gut, wenn Nachbarn, Kollegen, Bekannte und Mitmenschen aufmerksam sind und hilfsbereit. So wie es Tausende von BZ-Lesern in den vergangenen Wochen waren, die sich in vielfältiger Weise an der Aktion Weihnachtswunsch beteiligt und etwas gespendet haben – aus den großen und kleinen Beträgen kamen bislang rund 700 000 Euro zusammen. Die BZ sagt im Namen der Empfänger: Herzlichen Dank dafür! Die Spendenkonten sind übrigens immer noch geöffnet.

Titisee-Neustadt

Das ist spitze! Die Hochschwarzwälder haben ein großes Herz für Menschen in Not. Bis unmittelbar vor den Feiertagen wurden für die BZ-Weihnachtsaktion mehr als 50 000 Euro gespendet. Und erfahrungsgemäß wird diese Summe auch über den Jahreswechsel noch deutlich klettern, da viele BZ-Leser ihre Spende erst nach den Feiertagen einzahlen. Immer mehr Menschen verzichteten in den vergangenen Jahren auch auf Silvesterfeuerwerk und stellten den Gegenwert für alte, kranke und behinderte Menschen im Hochschwarzwald zur Verfügung. Mit zu dem tollen Ergebnis beigetragen haben nicht nur die vielen kleinen und großen Einzelspenden, sondern auch zahlreiche Vereine und Firmen, die sich mit eigenen Aktionen an dem großen Hilfswerk beteiligten. Unter anderem stellte die Firma Weckermann in Eisenbach 3000 Euro zur Verfügung. 2600 Euro, den Erlös aus einem Benefizkonzert in St. Blasien, stiftete die Gruppe Hochschwarzwald im Breisgauer Sängerbund. Mit dem Geld können Caritas, Diakonisches Werk, Arbeiterwohlfahrt, Rotes Kreuz und Lebenshilfe wieder das ganze kommende Jahr über vielen Menschen in Notlagen im Hochschwarzwald unbürokratisch helfen, wenn es auf die Schnelle keine andere Unterstützungsmöglichkeit gibt.

Emmendingen

An einen solchen Ansturm von Anfragen kann sich Meinhard Schamotzki, Geschäftsführer des Diakonischen Werks, nicht erinnern. In den Wochen vor Heiligabend erreichten den Verantwortlichen für die Einzelfallhilfe der BZ-Aktion "Hilfe zum Helfen" im Landkreis Emmendingen bereits 550 Anträge mit Weihnachtswünschen Hilfsbedürftiger. Insgesamt 360 davon konnten bereits erfüllt werden – das sind stolze 42 000 Euro. Dabei reicht das Spektrum der Anfragen bei der Liga der Freien Wohlfahrtsverbände wie in den Vorjahren von kleinen Zuschüssen für die Bewältigung des Alltags bis hin zu Hilfen bei unerwarteten Notlagen. Dass Armut und Not in der Nachbarschaft gelindert werden kann, ist zuallererst den Leserinnen und Lesern der BZ zu verdanken, die bis heute knapp 70 000 Euro gespendet haben – ein Betrag, der auf dem Niveau der Vorjahre liegt und sich bis zum Abschluss der Aktion im Januar erfahrungsgemäß noch steigern wird. Viele große Einzelspenden von Firmen, der Erlös aus dem Pastaverkauf von Oscar Guidone auf dem Weihnachtsmarkt und ein großes Weihnachtsliedersingen des FC Emmendingen, das am vierten Adventssonntag nach dem Vorbild des FC Union Berlin im Elzstadion rund 400 Menschen vor stimmungsvoller Kulisse zum gemeinsamen Singen vereinte, tragen ebenfalls zu dem guten Ergebnis bei.

Lörrach

Erst am 11. Januar werden bei einem Mitsing-Konzert mit Tina und Joe die Bücher für die Weihnachtsaktion "Hilfe zum Helfen" im Kreis Lörrach geschlossen. Doch schon jetzt deutet sich an, dass deutlich mehr als die 150 000 Euro aus dem vergangenen Jahr zusammenkommen werden. Traditionell gehen um die Feiertage herum noch einmal besonders viele Spenden ein. Viel Zuspruch fanden auch die eigenen Veranstaltungen, die als Schaufenster der Weihnachtsaktion dienen. Auf dem Lörracher Weihnachtsmarkt ist die BZ-Tombola ein fester Bestandteil. Verlost werden Preise, die von der regionalen Geschäftswelt gespendet wurden, und schöne Dinge, die bei den Behindertenwerkstätten in der Region eingekauft wurden, um diese zu stärken. Jedes Los ist eine Spende, lautet dabei das Motto, weil die Tombola weniger eine klassische Warenlotterie, sondern mehr Gesellschaftsspiel sein will. 15 000 Lose wurden von örtlichen Promis verkauft, der Nettoerlös für die Aktion betrug etwa 12 000 Euro. Schöne Musik und Gemeinschaftserlebnisse bot "Hilfe zum Helfen" bei der "Nacht der Klänge" mit der Städtischen Musikschule im Burghof Lörrach und bei einem Kirchenkonzert in St. Fridolin in Lörrach-Stetten, wo teils selten gespielte Barockmusik geboten wurde. Ein großer Teil der Einnahmen ist bereits an mehrere Hundert notleidende Menschen im Kreis Lörrach verteilt, ein anderer Topf steht auch das Jahr über für besondere Notfälle bereit. Was dann noch übrig bleibt, geht im Frühjahr an regionale Verbände und Institutionen, die damit im Sinn von "Hilfe zum Helfen" unterfinanzierte Projekte starten oder weiterführen können. Im Mittelpunkt stehen dabei Hilfen für Wohnsitzlose, Beschäftigungsinitiativen und sozialpädagogische Projekte. Das Mitsing-Konzert mit Tina und Joe findet am 11. Januar im Alten Wasserwerk Lörrach statt, Beginn 20 Uhr.

Freiburg

Die einen spenden Geld, die anderen ersteigern Kuriositäten. Und manche legen sich ins Zeug und musizieren oder sammeln Spenden bei den Kolleginnen und Kollegen: Wie immer haben sich in Freiburg viele Menschen viel einfallen lassen und damit dazu beigetragen, dass die BZ-Aktion Weihnachtswunsch wieder ein Erfolg wird. Derzeit liegt der Spendenstand bei mehr als 308 000 Euro – das ist vergleichbar mit dem Vorjahr um diese Zeit. Fast 50 000 Euro erbrachte allein die jährliche Auktion im Jazzhaus mit vielen Kuriositäten und exklusiven Gegenständen und Aktionen. Auch etliche Unternehmen spenden inzwischen Jahr für Jahr für die Aktion Weihnachtswunsch: eine schöne Tradition! Ebenso fest dazu gehören in Freiburg auch immer mehrere Benefizkonzerte in der Öffentlichkeit. Nötig sind all diese Beiträge, weil Jahr für Jahr sehr viele Menschen um Unterstützung bitten: Diesmal wird das Team vom Deutschen Roten Kreuz voraussichtlich rund 3500 Zuschüsse verteilen. Auch wenn die Beträge nicht hoch sind und nicht die oft existenziellen Probleme lösen können, vermitteln sie zumindest ein bisschen Hoffnung. Außerdem unterstützt die Aktion Weihnachtswunsch wie immer auch 16 soziale Projekte mit einer Summe von knapp 50 000 Euro.

Bad Säckingen

"Das ist Rekord", freuen sich die Redaktion der Badischen Zeitung in Bad Säckingen, aber vor allem auch die Caritas, die Arbeiterwohlfahrt und das Diakonische Werk über das vorläufige Ergebnis der BZ-Spendenaktion "Freude am Helfen": Als Zwischenstand stehen knapp 24 000 Euro, die auf den Spendenkonten eingegangen sind, doppelt so viel wie im vergangenen Jahr. Dabei hoffen alle Beteiligten auf weiteren Zuwachs auf dem Spendenkonto. Alleinerziehende Mütter, ältere Menschen, deren Rente kaum zum Leben ausreicht, Familien, die durch Schicksalsschläge in Notlagen geraten sind, oder Männer und Frauen, die durch eine Erkrankung aus der Bahn geworfen wurden – die Liste der Bedürftigen, die bei den sozialen Diensten in der Region rund um Bad Säckingen um Hilfe bitten ist lang. Die Spenden der BZ-Leser sind dabei oft die einzige Möglichkeit, schnell und unbürokratisch eine Unterstützung zu leisten.

Bad Krozingen

In der Redaktion Südlicher Breisgau in Bad Krozingen sind bei der 25. Aktion "Weihnachtsfreude für alle" 42 299 Euro auf den Spendenkonten eingegangen. Viele haben wieder dazu beigetragen, dass diese stolze Summe zustande kam. So spendete das Bürgerforum Bad Krozingen erneut den Erlös des Kuchen- und Kaffeeverkaufs auf dem Christkindlemarkt, sage und schreibe 1200 Euro. Auch die Kur und Bäder GmbH zeigt sich erneut großzügig: Sie wird wieder einen Teil des Erlöses aus den Benefizveranstaltungen im Kurhaus der BZ-Aktion zur Verfügung stellen. Die Münstertäler Band "Old Montana" hat in der Theresienklinik Bad Krozingen ein Benefizkonzert zugunsten der BZ-Aktion gegeben. Ein Herz für Notleidende haben auch die Sparkasse Staufen-Breisach und die Volksbank Staufen, die diese Aktion ebenfalls großzügig unterstützen. Vor allem aber tragen die BZ-Leserinnen und -Leser mit ihren vielen Einzelspenden zu diesem Ergebnis bei, sodass auch dieses Jahr die Not vieler Hilfsbedürftiger etwas gelindert werden kann. Mit dem ihm anvertrauten Geld kann das BZ-Team gezielt unterstützen, zum Beispiel eine Mutter von zwei minderjährigen Kindern. Ihr Mann ist vor zwei Jahren an Krebs gestorben. Nach diesem Schicksalsschlag wurde bei ihr Brustkrebs diagnostiziert. Sie musste operiert werden, danach erhielt sie eine Chemotherapie und wurde dann noch bestrahlt. Sie lebt mit ihren Kindern von der Witwen- und Halbwaisenrente und erhält keine weitere staatliche Unterstützung. Da reicht das Einkommen nur für das Nötigste. Oft sind die Spenden, die bei der BZ-Aktion "Weihnachtsfreude für alle" zusammenkommen, nach Angaben der sozialen Institutionen im Südlichen Breisgau die einzige Möglichkeit, schnell und unbürokratisch helfen zu können.

Müllheim

Knapp 23 000 Euro sind bislang im Rahmen der Müllheimer Aktion "Freude am Helfen" eingegangen. Nicht nur viele Einzelpersonen spendeten bereits fleißig, Gelder kamen auch von Unternehmen aus dem Markgräflerland. Dazu kamen private Initiativen, auch verschiedene Gymnastikgruppen und Vereine. Das Heitersheimer Weingut Zotz nutzte seinen jährlichen Weihnachtsmarkt für die gute Sache, in Badenweiler gab es wieder einen Adventshock der Moosmatt-Anwohner. Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen war die Motivation von Familie Giesin aus Britzingen, die ein privates Hoffest mit Speisen- und Getränkeverkauf veranstaltete. Kerzenlicht und wärmende Feuerstellen sorgten für eine heimelige und gemütliche Atmosphäre im Innenhof ihres Anwesens in Britzingen. Knapp 100 Gäste folgten der Einladung zum Hoffest "Freude am Helfen" und trugen somit zum Gelingen dieses Abends bei.

Lahr

Mit dem Come-together-Benefizfestival der Lahrer Rockwerkstatt am zweiten Weihnachtsfeiertag endeten die Veranstaltungen der diesjährigen Aktion Weihnachtswunsch der Badischen Zeitung in Lahr. Unabhängig vom Ergebnis des Konzerts, bei dem vier Bands ohne Gage aufgetreten sind, ist schon jetzt absehbar, dass das Ergebnis vom vergangenen Jahr erreicht, wenn nicht übertroffen wird. Mehr als 30 000 Euro werden wieder auf den nach wie vor geöffneten Spendenkonten eingegangen sein. Dazu in großem Maße beigetragen hat wieder die BZ-Weinprobe. Nicht zu vergessen sind aber auch die vielen Einzelspenden von Privatleuten und Firmen, darunter als größten Einzelbetrag 4000 Euro vom E-Werk Mittelbaden. Das eingenommene Geld fließt zu einem großen Teil in die Hilfstöpfe von Caritas, Diakonischem Werk und Stadt Lahr, die damit unbürokratisch und schnell kleine Notlagen lindern können, und in soziale Projekte. In diesem Jahr profitieren der Waldkindergarten Flitzebogen, die Kinderklinik Offenburg, die Gutenbergschule, der Aktion-Treffpunkt, zwei Inklusionsprojekte des Tennisclubs Lahr und der Treffpunkt Lahrer Kulturen von der BZ-Weihnachtsaktion.
Infobox

Bad Krozingen
Sparkasse Staufen-Breisach
DE56 6805 2328 0009 4220 07
Volksbank Staufen
DE85 6809 2300 0000 1994 00
Volksbank Breisgau-Markgräflerland DE81 6806 1505 0030 3759 04

Kreis Emmendingen
Sparkasse Emmendingen
IBAN: DE02 6805 0101 0020 0401 12
Volksbank Emmendingen
IBAN: DE61 6809 2000 0000 5550 02

Freiburg
Sparkasse FR-Nördlicher Breisgau
IBAN: DE77 6805 0101 0002 3995 06

Lahr
Sparkasse Offenburg/Ortenau
IBAN: DE85 6645 0050 0076 0005 55
Volksbank Lahr
IBAN: DE72 6829 0000 0001 2222 01


Bad Säckingen

Sparkasse Hochrhein
IBAN: DE 91 684 522 90 0026 011999 Volksbank Hochrhein

IBAN: DE 57 684 922 00 0002 099713 Volksbank Rhein-Wehra
(Kontoinhaber: Caritas)
IBAN: DE 30 684 900 00 0000 413208

Lörrach

Sparkasse Lörrach-Rheinfelden
IBAN: DE25 6835 0048 0001 0088 20
Volksbank Lörrach
IBAN : DE95 6839 0000 0000 0031 31

Müllheim
Sparkasse Markgräflerland
IBAN DE42 6835 1865 0008 0244 40
Volksbank Breisgau-Markgräflerland
IBAN: DE06 6806 1505 0000 1441 00

Titisee-Neustadt
Sparkasse Hochschwarzwald
IBAN: DE28 6805 1004 0004 0100 88
Volksbank Freiburg
IBAN: DE21 6809 0000 0018 0981 05 »Verwendungszweck:
BZ-Weihnachtsaktion
Sachspenden nehmen alle karitativen Organisationen in der Region entgegen.