Chemiealarm im Rheinhafen

sda

Von sda

Mo, 27. August 2018

Basel

Giftige Flüssigkeit ausgelaufen.

BASEL (sda). Aus einem Container im Basler Rheinhafen ist am Freitag eine giftige Substanz ausgelaufen. Für die Bevölkerung bestand jedoch nach Auskunft der Staatsanwaltschaft keine Gefährdung. Verletzt wurde niemand. Wegen der Havarie kam es am Freitag zu einem Großeinsatz im Hafenbecken 2. Laut einem Sprecher der Basler Staatsanwaltschaft wurde beim Umladen eines Containers von einem Eisenbahnwagen auf ein Frachtschiff festgestellt, dass eine klebrige Flüssigkeit aus dem Container tropfte. Aufgrund der Angaben auf dem Datenblatt des Containers wurde dieser umgehend wieder vom Schiff genommen und in ein Auffangbecken gestellt.

Bei der ausgeflossenen Flüssigkeit handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um eine umweltgefährdende, nicht flüchtige Flüssigkeit. Zur Herkunft des Containers konnte die Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben machen. Um abzuklären, welcher Behälter des Containers leck war, wurden die Kriminaltechniker beigezogen. Im Einsatz standen Feuerwehr, Sanität, Polizei sowie das Amt für Energie und Umwelt und der Chemiefachberater.