Schorndorf

Drei Menschen nach Zusammenstoß in Kreisverkehr gestorben

dpa

Von dpa

Di, 21. August 2018 um 18:07 Uhr

Südwest

Ein Auto kracht in einen Lastwagen. Zwei Jugendliche sterben noch an der Unfallstelle bei Schorndorf. Der Fahrer erliegt wenige Stunden später seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus. War der 20-Jährige zu schnell?

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lastwagen bei Schorndorf im Rems-Murr-Kreis sind drei Menschen ums Leben gekommen. Zwei 17 Jahre alte Jugendliche seien nach dem Unfall in der Nacht zum Dienstag noch an der Unfallstelle gestorben, teilte die Polizei in Aalen mit. Der Autofahrer erlag demnach seinen Verletzungen am Dienstagnachmittag in einer Klinik.

Zu schnell in den Kreisverkehr

Die Beamten gehen nach ersten Ermittlungen davon aus, dass der 20-Jährige zunächst zu schnell aus einem Kreisverkehr gefahren war. Danach stieß er mit seinem Wagen rechts gegen den Bordstein, verlor die Kontrolle über das Auto und geriet in den Gegenverkehr, wo er mit dem Lastwagen zusammenstieß.

Der 50 Jahre alte Lastwagenfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und krachte gegen den Pkw. Er erlitt einen Schock und kam ins Krankenhaus. Die Polizei war bis in die Morgenstunden mit der Unfallaufnahme beschäftigt. Die betroffene Landstraße war mehrere Stunden gesperrt.