Eurodistriktrat verschlankt sich

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 07. Dezember 2018

Straßburg

Künftig nur noch 30 Vertreter.

STRASSBURG (bnü). Bei seiner Sitzung hat der Rat des Eurodistriktes Straßburg-Ortenau am Donnerstag den Straßburger Oberbürgermeister Roland Ries zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Ries folgt dem Landrat des Ortenaukreises Frank Scherer nach. Turnusgemäß liegt die Präsidentschaft für die folgenden zwei Jahre damit auf französischer Seite.

Beschlossen wurde auch eine deutlich verschlankte Gremienstruktur. Künftig besteht der Rat aus 30 statt 50 Vertretern und Vertreterinnen aus den Kommunen des Eurodistrikts. Auf einen Vorstand, der bislang Themen vorberaten hatte, will man ganz verzichten. Wann die Reform voll in Kraft tritt, ob nach den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg im Frühjahr 2019 oder 2020, wenn die Franzosen ihre Bürgermeister wählen, ist noch nicht entschieden.

Als weitere Neuerung gibt sich der Eurodistrikt einen sogenannten Bürgerbeirat. Diesen will der Rat zu bestimmten Themen bei der Entscheidungsfindung einbeziehen.