Mehr Menschen in U-Haft

dpa

Von dpa

Fr, 31. August 2018

Südwest

Fast 2000 Fälle im Jahresschnitt.

STUTTGART (dpa). In den Justizvollzugsanstalten Baden-Württembergs sitzen immer mehr Menschen in Untersuchungshaft. Laut Zahlen des Justizministeriums in Stuttgart waren es im Durchschnitt des vergangenen Jahres 1905 Menschen.

Dies bedeute einen deutlichen Zuwachs im Vergleich zu den Jahren 2016 (1788) und 2015 (1505). Die meisten der Inhaftierten saßen den Angaben des Ministeriums zufolge zuletzt wegen Diebstahls und Unterschlagung in Untersuchungshaft, gefolgt von Straftaten gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen die körperliche Unversehrtheit. Im Schnitt nahm die Dauer der Untersuchungshaft zuletzt ab; sie lag im vergangenen Jahr bei 4,7 Monaten.

Der SPD-Rechtsexperte Boris Weirauch sagte den Zeitungen Heilbronner Stimme und Mannheimer Morgen: "Der Anstieg der Fallzahlen bei gleichzeitig sinkender Kriminalitätsrate deutet darauf hin, dass die Staatsanwaltschaften schneller Untersuchungshaft beantragen."