Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. Mai 2012

Zirkusfestival

Die besten Nachwuchskünstler der Welt in Basel

Artisten aus 16 Nationen wetteifern beim Basler Zirkusfestival "Young Stage" um Preise.

  1. Der Kanadier Maxime Girard zeigt in Basel eine Hula-Hoop-Nummer – in der Luft. Foto: ZVG

BASEL. Vier Tage lang treffen sich in Basel wieder einige der besten Nachwuchsartikel der Welt. Zum vierten Mal findet das internationale Zirkusfestival "Young Stage" statt. 30 Artisten aus 16 Nationen treten vor dem Publikum und einer Jury auf, den Sieger winken Geldpreise sowie Engagements in Zirkussen und Varietees. Die Bandbreite der Vorführungen ist groß, darunter sind Nummern wie Schlappseilartistik, Hand-auf-Hand-Akrobatik, Duo-Trapez und Chinesischer Mast.

"Young Stage" ist das einzige Zirkusfestival der Schweiz – und umso begehrter. Dass sich der Wettbewerb innerhalb von nur vier Jahren einen internationalen Namen gemacht hat, zeigt die Zahl der Bewerber: 182 Artistinnen und Artisten aus der ganzen Welt wollten in Basel auftreten, am Ende hat die Jury 30 von ihnen ausgesucht, die an vier Abenden ihr Könne zeigen dürfen und so vielleicht eine große Karriere beginnen.

Bei "Young Stage" stehen weder die klassische Artistik noch der traditionelle Zirkus im Vordergrund. Vielmehr wollen die Veranstalter die ganze Palette moderner Bühnenkunst zeigen. Diese reicht von Comedy über neu inszenierte Akrobatik, Theater, Poesie bis hin zur Tanzperformance. Unter den Teilnehmern sind beispielsweise Sarah Trägner aus Deutschland, die auf einem durchhängenden Seil spektakuläre Tricks zeigt, Sung Chia-Cheng aus China, der sein Diabolo absolut beherrscht und der Kanadier Maxime Girard, der eine Hula-Hoop-Nummer zeigt – in der Luft. Selbst aus der Mongolei und aus Taiwan reisen Teilnehmer an, um in Basel zu zeigen, dass sie zu den Besten gehören.

Werbung


Eine besondere Darbietung wird in diesem Jahr von insgesamt neun Artisten aus sechs Ländern präsentiert: Sie haben ein Parkour-Programm für die Bühne konzipiert, jene Trendsportart, bei der es – in der Regel in Städten – darum geht, den kürzesten Weg zwischen zwei Orten zu wählen und dabei sämtliche Hindernisse schnell und artistisch zu überwinden. Alle Teilnehmer haben eines gemeinsam: Sie dürfen nicht älter als 27 Jahre sein, denn "Young Stage" versteht sich – wie es der Name schon sagt – als Nachwuchsfestival. Tatsächlich liegt der Altersdurchschnitt in diesem Jahr bei 21 Jahren.

Unter den Teilnehmern sind auch drei Schweizer. Nadine Engler, die das Festival mitorganisiert, sagte bei der Programmvorstellung in diesem Zusammenhang: "Es wäre unser Ziel, jedes Jahr auch mindestens zwei Schweizer Darbietungen zu präsentieren. Oberste Priorität haben jedoch die Qualität und das Niveau der Nummern – unabhängig von der Nationalität. Das Festival ist schließlich international ausgerichtet. Toll wäre es natürlich, wenn in Zukunft auch die Schweiz eine Artistikausbildung auf vergleichbarem internationalem Niveau anbieten würde."

Das "Young Stage"-Zirkusfestival findet in vier Shows in zwei Theaterzelten auf der Rosentalanlage bei der Messe statt. Insgesamt gibt es 900 Sitzplätze, außerdem ist ein Gastrozelt vorhanden. Die Jury bewertet die beiden letzten Vorstellungen. Jedes Jurymitglied hat zunächst seine Rangliste. Nach der Vorstellung trifft sich die Jury und diskutiert meist bis weit in die Nacht, um die Preise gemeinschaftlich zu benennen. Es gibt kein Raster mit Noten oder Ähnlichem, am wichtigsten bleibt die artistische Qualität. Dann werden Innovation, Präsentation, Idee, das Kostüm, Musik und die Bühnenpräsenz der Künstler sowie das "Spiel mit dem Publikum" bewertet.

Die Jury vergibt den Goldenen, Silbernen und Bronzenen Stern, sowie den Young Star-Preis für Artisten bis 20 Jahre. Zudem bestimmt das Publikum den Gewinner des Publikumspreises. Alle dieses Preise sind mit Geld dotiert. Außerdem können die Artisten Auftritte – beispielsweise im Europa-Park oder beim Varieté im Seepark, beim Palazzo Colombino oder beim Freiburger Weihnachtszirkus – gewinnen, die direkt vom jeweiligen Veranstalter ausgewählt und gekürt werden.

"Young Stage", 22. bis 25. Mai, jeweils 20 Uhr, Rosentalanlage Basel. Weitere Infos und Karten im Internet unter www. young-stage.com
Verlosung: Die Badische Zeitung verlost für die Premiere am Dienstag, 22. Mai, 20 Uhr, drei mal zwei Eintrittskarten. Einfach heute, Montag, zwischen 8 und 12 Uhr unter Tel. 0137-8373440 (0,50 Euro/Anruf, dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) anrufen, das Kennwort "Young Stage", Namen und BZ-Card-Nummer nennen.

Autor: Michael Reich