Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

30. Juni 2012

Ensi: Die AKW sind sicher

31 Vorkommnisse im Jahr 2011.

BRUGG (sda). Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) stellt den Atomanlagen in der Schweiz ein gutes Zeugnis aus. Die Aufsichtsbehörde zählte im vergangenen Jahr 31 meldepflichtige Vorkommnisse, ein Viertel weniger als 2010. Wie die Aufsichtsbehörde am Freitag mitteilte, befinden sich die Anlagen in der Schweiz in einem sicherheitstechnisch guten Zustand und weisen auch im internationalen Vergleich einen hohen Sicherheitsstandard auf.

Das Atomkraftwerk Leibstadt meldete elf, das AKW Beznau sieben Vorkommnisse. Weitere fünf Vorkommnisse betrafen das AKW Gösgen und vier das AKW Mühleberg. Die Behörde ordnete ein Vorkommnis beim Atommeiler Mühleberg der Stufe 1 auf der von 0 bis 7 reichenden internationalen Ereignisskala Ines zu. Drei weitere Vorkommnisse zählte die Aufsichtsbehörde bei den Kernanlagen des Paul Scherrer Instituts in Villigen. Alles rund lief beim atomaren Zwischenlager in Würenlingen und beim Forschungsreaktor der Universität Basel.

Werbung

Autor: sda