Opposition beantragt Entlassung von Bauer

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Do, 13. September 2018

Südwest

STUTTGART (jsz). Für Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) wird es ungemütlich: Die Oppositionsfraktionen von SPD und FDP wollen angesichts der Entwicklung rund um die Ludwigsburger Hochschulaffäre einen gemeinsamen Entlassungsantrag stellen. Das teilten sie zum Ende ihrer jeweiligen Klausurtage in einer Presseerklärung mit. SPD-Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch erklärte: "Wissenschaftsministerin Theresia Bauer hat die Hochschulgremien der Hochschule für Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg manipuliert mit der Behauptung, die von ihr eingesetzte Kommission hätte unabhängig agiert." Hans-Ulrich Rülke, Vorsitzender der FDP/DVP-Fraktion, erklärte, Bauer habe Öffentlichkeit, Hochschulgremien und das Parlament bewusst über die Kommission belogen.