Zur Navigation Zum Artikel

Wettervorhersage

Baden-Württemberg

Wetterkarte: Baden Württemberg
Karlsruhe Offenburg Freiburg Villingen-Schwenningen Konstanz Stuttgart Schwäbisch Hall Aalen Ulm

Im Südosten Dauerregen, sonst zeitweise Regen. Zunächst oberhalb etwa 600 m Glätte durch Schnee, im Tagesverlauf etwas ansteigende Schneefallgrenze.

Heute Vormittag sowie im weiteren Tagesverlauf bleibt der Himmel meist bedeckt und zunächst fällt zeitweise leichter Regen, im Bergland Schnee. Ab dem Mittag fällt vor allem in der Südosthälfte verbreitet leichter, im südlichen Oberschwaben auch länger anhaltender Regen. Im Nordwesten sind dann örtliche Regenschauer möglich, abseits davon bleibt es hier aber auch des Öfteren trocken. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 2 Grad im Bergland und bis zu 12 Grad am nördlichen Oberrhein. Der schwache Wind kommt aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag klingen die Schauer im Nordwesten allmählich ab und die Bewölkung lockert stellenweise auf. Auf der Alb und südlich davon, sowie im südlichen Schwarzwald überwiegt weiterhin dichte Bewölkung und gebietsweise fällt leichter, im äußersten Südosten anhaltender und zeitweise mäßiger Regen. Im höheren Bergland fällt Schnee. Die Luft kühlt auf +3 bis -2 Grad ab, Frost tritt dabei vor allem im Bergland auf und es besteht dann streckenweise Glättegefahr. Im Nordosten kommt es gebietsweise zu Bodenfrost.

Der Freitag gestaltet sich zweigeteilt. In der Nordwesthälfte bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken zunächst vielerorts trocken, ehe sich ab dem Nachmittag örtlich leichte Schauer entwickeln können. In der Südosthälfte hingegen dominiert dichte Bewölkung. Nach anfangs mäßigem, im Tagesverlauf von der Alb her zunehmend abschwächendem Regen lässt dieser zum Abend hin auch im äußersten Südosten allmählich nach. Die Höchstwerte liegen zwischen 3 Grad Richtung Allgäu und 13 Grad am nördlichen Oberrhein. Der Wind weht schwach, teils mäßig aus Nordwest und dreht zum Abend aus West. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer im Nordwesten rasch ab und es ist überwiegend gering bewölkt. Auch im Südosten lockern die Wolken mehr und mehr auf, Niederschlag fällt dann nur noch ab und an. Die Temperatur sinkt auf +4 Grad am Rhein und -2 Grad im Bergland, wo gebietsweise mit Glätte zu rechnen ist. Mit Ausnahme des nördlichen Rheintals kommt es oftmals zu Bodenfrost.

Mehr Wetter

Regenradar

Regenradar

Sehen Sie wo es regnet und wohin die Regenwolken ziehen mehr

Satellitenbilder

Hochauflösende Satellitenbilder

Aktuelle, hochauflösende Satellitenbilder von Deutschland und Zentraleuropa mehr

Gesundheitswetter

Gesundheitswetter

Hier finden Sie Pollenflugvorhersage, Informationen zur UV-Strahlung und das Biowetter. mehr