Der Staat hilft Familien auf dem Weg ins Eigenheim

dpa

Von dpa

Sa, 22. September 2018

Wirtschaft

Das neue Baukindergeld kann jetzt beantragt werden – doch Antragsteller müssen mehrere Bedingungen erfüllen.

Es soll Familien helfen, Wohneigentum zu bilden: das Baukindergeld. Das neue Förderangebot der Bundesregierung kann seit Dienstag beantragt werden. Die Internetseite war gerade freigeschaltet, da brach sie schon zusammen und war zeitweise nicht mehr erreichbar. Mehr als 1000 Anträge gingen in den ersten Stunden ein. Damit hatte die staatliche KfW-Förderbank, bei der das Baukindergeld beantragt werden kann, nicht gerechnet. Doch jetzt ist das Institut vorbereitet. "Wir erwarten einen weiteren großen Zustrom", hieß es.

Wo stelle ich den Antrag?
Auf der Internetseite der KfW-Bank unter dem Stichwort "Baukindergeld": http://www.kfw.de/baukindergeld Pro Kind gibt es 12 000 Euro, ausgezahlt in zehn Jahresraten zu je 1200 Euro. Zehn Jahre ist eine gängige Laufzeit bei Hypothekenkrediten – mit dem Unterschied, dass das Baukindergeld nicht zurückgezahlt werden muss. Bei zwei Kindern bekommen die Eltern 24 000 Euro, bei drei Kindern 36 000 Euro, bei vier Kindern 48 000 Euro. Die Kinder müssen unter 18 Jahre alt sein und zu Hause wohnen. Nach dem Einzug in die selbst genutzte Immobilie muss dafür eine Meldebestätigung vorgelegt werden. "Der Zuschuss soll es Familien mit Kindern und Alleinerziehenden leichter machen, ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung zu finanzieren", betont die KfW.

Wer kann einen Antrag stellen?
Einen Antrag können alle Bürger mit mindestens einem Kind stellen, die seit Januar 2018 einen Kaufvertrag unterzeichnet oder eine Baugenehmigung erhalten haben. Den Zuschuss gibt es für alle Kaufverträge oder Baugenehmigungen, die bis Ende 2020 abgeschlossen werden. Die zeitliche Befristung für Baukindergeld-Anträge von 2018 bis Ende 2020 gibt es, um die Kosten für den Staat im Griff zu halten. In Berlin wird mit einer Gesamtsumme von bis zu zehn Milliarden Euro gerechnet. Eine Deckelung auf eine bestimmte Wohnfläche, die zwischenzeitlich ebenfalls im Gespräch war, gibt es nicht.

Gibt es weitere Bedingungen?
Ja. Den Zuschuss bekommen nur Eltern oder Alleinerziehende mit einem Jahreseinkommen von maximal 75 000 Euro. Pro Kind werden 15 000 Euro hinzugerechnet. Eine Familie mit einem Kind darf also über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von 90 000 Euro verfügen, um Baukindergeld zu erhalten. Bei zwei Kindern sind es 105 000 Euro, bei drei Kindern 120 000 Euro. Die Kinder müssen mit im Haus oder in der Wohnung leben, und die Familie darf keine andere Immobilie besitzen.