Kurz gemeldet

osa

Von osa

Mo, 20. November 2017

Wirtschaft

Autonomes Fahren — 250 Jobs sollen weg — Millionendefizit — Neuer Rekord

GROSSBRITANNIEN

Autonomes Fahren

Die britische Regierung will autonomes Fahren mit Millionensubventionen fördern und schon ab 2021 selbstfahrende Autos auf die Straße schicken. Für den Ausbau künstlicher Intelligenz, die beim autonomen Fahren eine zentrale Rolle spielt, sollen im kommenden Haushalt 75 Millionen Pfund (84 Millionen Euro) bereitgestellt werden, wie das Finanzministerium am Sonntag mitteilte. Auch Elektroautos sollen massiv gefördert werden.

MASCHINENBAUER KUKA

250 Jobs sollen weg

Der Maschinenbaukonzern Kuka will an seinem Stammsitz in Augsburg 250 Jobs abbauen. Betroffen sind Stellen im Bereich "Systems" – der Anlagenbau-Sparte, wie eine Sprecherin am Samstag auf Nachfrage bestätigte. Demnach sind in dem Unternehmenszweig 750 Mitarbeiter beschäftigt. Nach dessen Umbau sollen es noch 500 sein. Am Augsburger Standort sind insgesamt 4000 Beschäftigte tätig, weltweit hat der Konzern 14 000 Mitarbeiter.

REGIONALFLUGPLATZ

Millionendefizit

Der umstrittene Regionalflughafen Kassel-Calden wird die Steuerzahler einem Bericht zufolge bis 2024 mehr als 326 Millionen Euro kosten. Das ergibt sich aus einem vertraulichen Prüfbericht des hessischen Rechnungshofs, wie der Spiegel in seiner neuen Ausgabe berichtet. Die Prüfer werfen demnach der hessischen Landesregierung vor, mit dem Flughafen trotz hoher Subventionen kaum volkswirtschaftliche Effekte zu erzielen. Schon der Bau des 2013 eröffneten Airports war mit über 270 Millionen Euro etwa dreimal teurer als geplant. Die Passagierzahlen blieben mit knapp 65 000 im Jahr 2015 und 55 000 im vergangenen Jahr weit hinter den Erwartungen zurück.

ÖKOSTROM

Neuer Rekord

Bis Mitte November haben alle Solar-, Wind- und Wasserkraftanlagen bereits 131 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert "und damit schon jetzt mehr als im gesamten Jahr 2016", sagte Robert Hienz, Geschäftsführer bei Eon, in München. 2016 kamen die Windparks, Photovoltaik- und Wasserkraftanlagen demnach auf insgesamt 129 Milliarden Kilowattstunden.