Länder wollen Firmen steuerlich entlasten

Roland Pichler

Von Roland Pichler

Mi, 05. September 2018

Wirtschaft

BERLIN (rop). Der Finanzausschuss des Bundesrats diskutiert über eine Reform der Unternehmenssteuern. Die Debatte könnte in den nächsten Monaten Fahrt aufnehmen. "Die US-Unternehmenssteuerreform hat etwas ausgelöst. Deutschland gerät unter Druck", heißt es in einem Länderfinanzministerium. Noch haben sich die meisten Finanzminister nicht positioniert. Bayern fordert eine Entlastung der Unternehmen. Nordrhein-Westfalen ist für kleinere Änderungen im Unternehmenssteuerrecht. Die baden-württembergische Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) will die Sofortabschreibung für geringwertige Wirtschaftsgüter von 800 auf 1000 Euro erhöhen. Betriebe und Selbstständige könnten dann zum Beispiel Laptops oder Mobiltelefone bis zum Wert von 1000 Euro im Jahr des Kaufs abschreiben.