Pakete sollen billiger werden

afp

Von afp

Mi, 14. März 2018

Wirtschaft

EU sorgt für Preistransparenz.

STRASSBURG (AFP). Verbraucher in der EU sollen die Preise für den grenzüberschreitenden Pakettransport bald leichter vergleichen können. Darauf zielt eine Verordnung ab, die das Europaparlament am Dienstag unter Dach und Fach brachte. Sie soll helfen, dass die Tarife von Paketdienstleistern transparenter und damit potenziell auch günstiger werden. Der Rat der EU-Staaten stimmte bereits zu; die Verordnung kann voraussichtlich bereits im Mai in Kraft treten.

Die neuen Vorschriften sind Teil eines "Pakets zum elektronischen Geschäftsverkehr", mit dem die EU-Kommission den Online-Handel ankurbeln will – gerade in abgelegenen oder dünn besiedelten Gebieten, wo Verbraucher wenig andere Einkaufsmöglichkeiten haben. Die Verordnung schreibt vor, dass grenzüberschreitende Paketdienste ihre Tarife den nationalen Behörden und der EU-Kommission melden müssen. Diese sollen sie dann auf eigenen Webseiten veröffentlichen, sodass Verbraucher die Preise leicht vergleichen können.