Schäfer rufen um Hilfe

kna

Von kna

Mi, 14. März 2018

Wirtschaft

Weideprämie soll Beruf retten.

BERLIN (epd). Begleitet von 40 Schafen haben am Dienstag 300 Schäfer aus ganz Deutschland vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium in Berlin für die Einführung einer Weidetierprämie demonstriert. Die meisten der rund 980 haupterwerblichen Schäfer kämpften ums nackte Überleben, erklärte der Bundesverband der Berufsschäfer. Zwischen 2010 und 2016 hätten 13 Prozent der Betriebe aufgeben müssen. Der bundesweite Schafbestand habe sich in dem Zeitraum um 32 Prozent auf heute 1,2 Millionen Schafe reduziert. Wegen der Billigkonkurrenz aus Übersee stehen die hiesigen Wanderschäfer den Angaben zufolge unter hohem ökonomischen Druck. Eine Weidetierprämie für Schafe und Ziegen sichere nicht nur den Berufsstand, sondern sei zugleich eine sinnvolle Investition in den Erhalt wertvoller Grünflächen. Die Kosten für die Prämie würden sich in Deutschland nach Angaben des WWF auf 20 Millionen Euro im Jahr belaufen.