Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. April 2017

Tote bei Angriff in Paris

Behörden sprechen von Terror / Auch ein Angreifer erschossen.

PARIS (dpa/AFP/msr). In Paris hat es unmittelbar vor der französischen Präsidentschaftswahl einen tödlichen Angriff auf Polizisten gegeben. Auf dem Prachtboulevard Champs-Élysées kam es am Donnerstagabend zu einer Schießerei, bei der ein Beamter getötet wurde. Der Fernsehsender N-TV spricht davon, dass auch der zweite Beamte gestorben ist. Der Angreifer sei "neutralisiert" worden, so die Polizeipräfektur. Die Attacke sei gegen 21 Uhr erfolgt. Laut Medienberichten hätten die Angreifer mit einem AK-47-Sturmgewehr das Feuer auf die Beamten eröffnet. Auch wenn ein Raubüberfall nicht ausgeschlossen wird, spricht die Polizei davon, dass ein Terroranschlag wahrscheinlicher ist. Die Antiterror-Abteilung der Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen. Die Polizei rief dazu auf, den Bereich zu meiden. Die Zeitung Le Figaro berichtete, es habe einen zweiten Angreifer gegeben, der womöglich auf der Flucht sei.

Werbung

Autor: dpa